Asbach Wintercup auf der Skipiste – Einer lud ein und zwölf kamen, um zu mixen

Von 12. April 2018Bar

Auf 1.500 Metern bei bestem Sonnenschein und hervorragenden Pistenverhältnissen wurde Anfang März am Snowpark Nesselwang unter freiem Himmel gemixt. Ein Rückblick auf den Asbach Winter Cup 2018.

12 namhafte Barkeeper aus Bayern, Südtirol und Luxemburg folgten der Einladung nach Nesselwang auf die Skipiste und mixten unter den Augen eines interessierten Publikums. Die Aufgabe lautete: Kreiere zwei Drinks in 10 Minuten mit mindestens 3 cl Asbach. Die Rezepturen wurden vorab nicht eingesendet, diese stellten die Barkeeper erst während der Zubereitung im Wettbewerb live auf der Bühne vor.

Die Sonnenplätze an der Schirmbar waren an diesem Tag bei den Skifahrern besonders gefragt, konnte man von dort aus nicht nur entspannt den Profis beim Mixen zusehen, sondern auch die allesamt gelungenen Drinks probieren und darüber hinaus auch noch die breite Produktvielfalt aus dem Hause Asbach verkosten.

Die Kreationen der 12 Bartender begeisterten das Publikum und die Jury gleichermaßen, denn sie waren innovativ, wohlschmeckend und rund. Einige der kreierten Rezepturen sind BUCK-tauglich, sprich ideal zum Servieren in den Asbach Big Buck Bechern, die über den Gastronomieaußendienst der TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH zu bekommen sind.

Hot as Buck – 1. Platz
Louise Pfeiffer, Hotel Jungbrunn

Zutaten:
3 cl Asbach 8 Jahre
3 cl Bratapfel-Likör
1,5 cl Riemerschmid Bar-Sirup Vanille
8 cl Apfelsaft naturtrüb
5 cl Ingwerlimonade

Zubereitung:
Äpfel abschmelzen in der Pfanne. Mit 1cl Asbach 8 Jahre abgießen. Dann alle Zutaten erhitzen. Abgießen in Punsch Gläser. Danach einen Sahne-Spiegel mit braunem Zucker beträufeln und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

Susi & Strolchi – 2. Platz
Walter-Florian Kaufmann, BBC

Zutaten:
3 cl Asbach 8 Jahre
3 cl Cointreau Blood Orange
1 frische Limette
2 cl Riemerschmid Bar-Sirup Erdbeere (für „Susi“), alternativ mit Riemerschmid Bar-Sirup Granatapfel (für „Strolchi“)
Ginger Ale

Zubereitung:
Shake, strain in Tumbler, fill up with Ginger Ale. Bunter Thymian, Nashibirne, Limettentwist als Garnitur verwenden.

Corsé Grappe – 3. Platz
Patrick Metzger, Kopper Bar München / Barschule München

Zutaten:
4,5 cl Asbach 8 Jahre
2,5 cl La Quintinye Rouge
1,5 cl Pineau des Charentes
1cl Riemerschmid Frucht-Sirup Zitrone-Ingwer-Lemongras
1 dash Honigbitter
0,75 cl Ancho Reyes Chililikör

Zubereitung:
Das Gästeglas avinieren und mit einer Chili-Vanille Salzlippe versehen.

 

Über Asbach

Asbach ist eine der bekanntesten Spirituosenmarken Deutschlands und feierte 2017 sein 125-jähriges Jubiläum. Seine Erfolgsgeschichte begann 1892, als Hugo Asbach in Rüdesheim am Rhein sein eigenes Unternehmen gründete. Die vom Gründer einst geprägten Maßstäbe für die Herstellung seiner Brände in Bezug auf Perfektion und Sorgfalt sind bis heute gültig. Asbach entsteht zu 100% aus Wein, die Brennmeister der Rüdesheimer Weindestillerie verwenden nur unfiltrierte, schwefelfreie Jungweine. In Ottersweier am Fuße des Schwarzwalds lagern über 20.000 wertvolle Fässer für die Reifung der Destillate, die regelmäßig vom Kellermeister geprüft werden, bis sie schließlich seinen Weg in eine Spezialität voller Reife und Aroma finden.

Hinterlasse eine Antwort