Tag

Rum Archive - GETRAENKEABC.DE

Rum Archive - GETRAENKEABC.DE

Rum mit Leib und Seele – Die Geschichte der kubanischen Familie Colina-Morfa und ihr Rum

Von | Bar | Keine Kommentare

Kubanische Wurzeln, traditionelles Solera-Verfahren und Rum-Leidenschaft im Exil – das ist Dos Ron. Ein Tribut an die Familie.

Dos Ron steht für Rum-Qualitäten nach altem kubanischem Familienrezept (Autentica Receta Familiar) mit komplexen und feinem Aromen-Spiel, das durch eine lange Reifung im Eichenfass und das aufwändige Solera-Verfahren entsteht. Die Marke ist ein Tribut des Carlos Morfa an sein Familienerbe und steht für Rum-Expertise mit langer Tradition.

Die Geschichte der kubanischen Familie

In der kubanischen Zentralprovinz Santa Clara am westlichen Fuß des Escambray-Gebirges, die bis heute als Verkehrsknoten, Wirtschafts- und Agrarzentrum auf Kuba gilt, bestimmten zu Beginn des 20. Jahrhunderts riesige Zuckerrohrplantagen das Bild und standen für die landwirtschaftliche Revolution. Die Melasse die in den Zuckerfabriken anfiel wurde damals selbstverständlich weiterverwendet. Zunächst zur Fütterung der Tiere, dann als elementare Grundlage für die Herstellung von Alkohol und Rum. Diesen Rohstoff nutzte auch Don Colina, der Großvater von Carlos Morfa. Bereits 1920 destillierte Don Colina seinen ersten Rum auf Kuba.

Sein Sohn – der nächste Don Colina – beabsichtigt den Familien-Rum, der zunächst an führende, kubanische Rum-Erzeuger abgegeben wurde, unter eigener Marke zu vertreiben. Jedoch bleibt die eigene Rum-Marke zunächst ein Traum, denn diesen Plänen kommt die Revolution in die Quere. Ab Januar 1959 unterbindet die neue kommunistische Regierung die unternehmerischen Möglichkeiten der Familie Colina-Morfa, die als Grund- und Fabrikbesitzer enteignet werden und deren Privateigentum verstaatlicht wird. Nicht wenige Rumproduzenten flohen wegen der Revolution aus Kuba. In der Dominikanischen Republik, die Kuba in geografischer und topografischer Hinsicht am ähnlichsten ist, fanden sie die besten Bedingungen, um ihren Rum weiter zu produzieren und eine zweite Heimat.

Carlos Morfa, der Enkel des ersten Don Colina, wuchs in Kuba auf und erlernte dort von seinem Vater die traditionelle Rum-Herstellung im Solera-Verfahren. In den frühen 80er Jahren wanderte Carlos nach Europa aus und lebt heute mit seiner deutschen Frau in Köln. Das Rad der Geschichte kann und will er nicht zurück drehen. Doch er lässt sich nicht davon abhalten, die Produzenten- und Macher-Seele der Colinas als dritte Generation der Familie wieder zu beleben. Der eigene Rum „Dos Ron“ ist für ihn mehr als ein Neustart. Es ist die Verwirklichung des alten Traumes seiner Familie. Das Wappen des Rums zieren die Scherenschnitte von Vater und Sohn.

Don Carlos Morfa sagt dazu:

„In den Fässern unserer Manufaktur lagert Rum, der wohl mit zu den Besten der Welt gehört. Nach den Originalrezepten meiner Familie, die seit der Mitte des 19ten Jahrhunderts in Cuba zusammengestellt und laufend verfeinert wurden, hebt sich DOS RON in Geschmack und Aroma von anderen Rumsorten ab. Von meinem Vater Don Colina wurde ich in die traditionelle Herstellung von Rum im Solera-Verfahren eingeweiht. Dabei entsteht die Vollkommenheit des Rums durch eine lange Reifung im Eichenfass. Diese Tradition setze ich in der nächsten Generation als kubanischer Ronero fort. Ich widme diesen Rum meinem Vater und Ihrem geschätzten Gaumen.“

DOS RON – Rumvielfalt in drei Altersstufen

Der heute in der Dominikanischen Republik hergestellte DOS RON ist in drei Varianten erhältlich, die Reifegrade von acht, sechszehn und einundzwanzig Jahren (Años) haben.

 

DOS RON Solera 8 Años

Der jüngste Dos Ron kann mit einem starken Charakter und weichen Geschmack überzeugen. Im Glas rötlich-golden mit Nuancen von Altgold, Purpur und Feuer. Der Duft verwöhnt mit einer angenehmen Solera-Note, bei der sich Vanille, Kokosnuss und Trockenobst, sowie ein leichter Anklang von Zuckerrohrsaft hervorheben. Er ist delikat im Mund, weich und mit einem Nachklang von feinen Edelhölzern und Harz. Ein sehr ausgewogener Rum mit viel Charakter. Durch seine Vielseitigkeit ist er sowohl für den Purgenuss wie auch das Mixen geeignet. UVP: 24,99 €. Herkunft: Dominikanische Republik. Abgefüllt mit 40% vol. in der schwarzen 0,5L-Steingutflasche.

DOS RON Solera 16 Años

Der ältere Bruder ist noch selbstbewusster und hat einen extravaganten Duft: Klar und strahlend besticht er im Glas durch seine altgoldene Farbe mit rötlichen Nuancen wie Purpur, Kirschrot und Zinnober. Der Duft ist exotisch, mit klarer Note von feinen Edelhölzern, aber auch von Feinbäckerei, mit einem Kern von Zuckerrohr/Melasse. Im Mund ist er kraftvoll, ätherisch, rund und harmonisch, sehr ausgewogen. Er ist beständig und langanhaltend, mit viel Charakter. Ein idealer Rum für den Purgenuss, obschon ihn Barkeeper auch gerne für Cocktails verwenden, da er auch in komplexen Drinks für besonderen Charakter und Aroma sorgt. UVP: 29,99 €. Herkunft: Dominikanische Republik. Abgefüllt mit 40% vol. in der schwarzen 0,5L-Steingutflasche.

 

DOS RON Solera 21 Años

Der extrem lang gereifte Rum im Solera Verfahren hergestellt hat einen goldenen Glanz und bietet ein Spiel intensiver Aromen von Mahagoni, Zitrusfrüchten und karamellisiertem Zucker. Weich, rund und ausgewogen treffen zuerst die süßen Noten von Zuckerrohr und Honig auf den Gaumen. Warmer und süßer Nachklang, der zarte Fassholznoten in sich trägt im ungewöhnlich lang anhaltendem Finish. Ein feiner Rum mit einer besonders harmonischen Balance, ideal für den Purgenuss. UVP: 34,99 €. Herkunft: Dominikanische Republik. Abgefüllt mit 40% vol. in der schwarzen 0,5L-Steingutflasche.

 

 

Mount Gay XO „The Peat Smoke Expression“

Von | Bar | Keine Kommentare

Faszinierender Brückenbau zwischen Barbados und der Insel Islay

Seit Jahrhunderten entwickelt Mount Gay die Kunst der Rum-Innovation unaufhörlich weiter. Mount Gay ist im Herzen von Barbados zu Hause und, offiziell bestätigt durch eine Urkunde vom 20. Februar 1703, die älteste Rum Marke der Welt. Die Geschichte des Rum hat denselben Ursprung, dieselbe DNA wie Mount Gay und gibt der Marke seit jeher die großartige Chance, die Grenzen des Möglichen und der Innovationen immer wieder aufs Neue auszutesten.

In dieser Tradition verkündet die Brennerei nun voller Stolz den Launch des „XO The Peat Smoke Expression“, einer einzigartigen und unkonventionellen limitierten Edition. Diese neue Qualität verkörpert die Vereinigung zweier außergewöhnlicher Länder: der Insel Barbados, der Geburtsstätte des Rums und der schottischen Insel Islay, die Heimat der wilden, getorften Whiskys. Für dieses einzigartige und auf nur 6.120 Flaschen weltweit limitierte Batch wählte Allen Smith, Master Blender von Mount Gay, die kunstfertige Kombination von ausgewählten „Column- und Pot-Still“ Qualitäten. Diese reiften zuerst zwischen 8 und 15 Jahren in amerikanischen Eichenfässern. Der Blend wurde zum krönenden Abschluss für 6 weitere Monate in getorften Whisky Fässern von der Insel Islay gelagert, wodurch er seine einzigartig salzigen und rauchigen Noten erhielt. Allen Smith hat neben Rum auch eine große persönliche Leidenschaft für Whiskys, insbesondere für stark getorfte Islay-Exemplare. Und so war die Idee für „The Peat Smoke Expression“ eine logische Konsequenz aus seiner Passion für intensive Aromen. Das Ergebnis ist die perfekte Balance aus typischen Rum-Noten wie reife Bananen und geröstete Nüssen sowie den faszinierend salzigen und rauchigen Noten der torfigen Whiskyfässer.

Jede der 6.120 Flaschen ist einzeln nummeriert und trägt so zur Seltenheit dieser wertvollen Kollektion bei. Die Abfüllung erfolgte in Fassstärke bei 57% Vol., um dem Genießer den einzigartigen Charakter und die Kraft dieses speziellen Rums in seiner ganzen Purheit und Fülle zeigen zu können.

UVP: 225€
Lieferbar vorraussichtlich ab November 2018

 

Mount Gay Barbados Rum – seit 1703

Von | Bar | Keine Kommentare

Langfristig gesehen wird in Deutschland weniger Spirituose pro Kopf konsumiert, gleichzeitig nimmt das Qualitätsbewusstsein der Deutschen Bevölkerung messbar zu. Der Verbraucher in Deutschland achtet zunehmend auf Qualität, das zeigen auch die Studienergebnisse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Die Langfriststudie zeigt, dass in 2003 der Preis noch der entscheidende Faktor war (59% der Kaufentscheidung), sich seitdem aber kontinuierlich das Qualitätsbewusstsein durchgesetzt hat, und heute bereits mit 51% die Kaufentscheidung beeinflusst. Die Deutschen werden also zukünftig nicht mehr trinken, aber besser! Und das gilt auch für Rum.

Mount Gay wird auf Barbados nachweislich seit 1703 hergestellt. Unter den zahlreichen Rum-Marken, die auf den internationalen Märkten angeboten werden, verfügt er damit über die längste Tradition und gilt heute als älteste Rum-Marke der Welt. Sein Name steht aber nicht nur für eine lange und bewegte Geschichte, sondern gleichermaßen für absolute Spitzenqualität und höchsten Genuss – als Sipping-Rum oder Zutat für Cocktails in Premium-Bars ideal. Er ist auch deshalb als Premium-Rummarke ein wichtiger Teil der PREMIUM COLLECTION von Diversa und TeamSpirit. Wir fokussieren unsere Massnahmen auf MOUNT GAY BLACK BARREL, der einen hohen Anteil von Double Pot Still Destillaten enthält, die zwischen 2 und 7 Jahren gereift sind. Die Veredelung erfolgt in ausgekohlten Bourbon Eichenfässern, um den Körper zu betonen und die Geschmackskomplexität zu vertiefen. Der aromatische Barbados-Rum mit üppigen Aromen von kandierten Früchten, Gewürzen und Vanille besticht am Gaumen durch seine vollmundige, warme Textur. Die Mount Gay Distilleries fokussieren übrigens sich übrigens grundsätzlich mehr auf die Reife als auf das Alter, und das Ergebnis entdeckt man am besten im Tasting und pur.

 

Typisch für alle Rum-Spezialitäten von Mount Gay sind die vier delikaten Basisnoten von reifen Bananen, süßen Mandeln, Vanille und Mokka. Diese entdeckt man am besten in folgenden Cocktails

 

FÜR DEN SOMMER: Barbados Cooler

Dieser Cocktail unterstreicht die weichen Noten von Mount Gay. Gepaart mit dem süßen Maracuja und pikanten Ingwer Geschmack ist er der perfekte Sommerdrink.

Barbados Cooler

BARBADOS COOLER: 5cl Mount Gay Black Barrel, 2 cl frischer Maracujasaft 10 cl Gingerbeer 1 kleiner Minzzweig. Zubereitung: Glas zur Hälfte mit Eis auffüllen. Drink im Glas aufbauen und mit einem Stirrer umrühren. Garnieren mit einem Minzzweig.

 

 

FÜR DEN HERBST / KÜHLERE TAGE: Black Vanilla

Ein Gaumenkitzel für jeden Rum-Liebhaber. Dieser Drink wurde konzipiert um das volle, aromatische Potentail von Mount Gay XO aufzuzeigen.

 

MG_XO_2014_Bottle

Mount Gay XO Barbados Rum

Er verbindet das warme und süße Vanille Aroma, mit einem Hauch Bitter und einem sanften, eichigen Finale.

Black_Vanilla (NXPowerLite)

BLACK VANILLA: Mount Gay XO: 6,5 cl, Vanillesirup: 0,5 cl 3 Spritzer Aromatic Bitters. Garnitur: halbe Muskatnuss. Zubereitung: Alle Zutaten kräftig auf Eiscubes shaken und im Martini Glas per Double Strain abseihen. Cocktail wird garniert mit einer halben Muskatnuss

 

Zigarre & Drink – Die richtigen Begleiter

Von | Bar | Keine Kommentare

Zigarre & Drink – die Auswahl an feinen Rauchwaren ist gross, die Vielfalt der Drinks ebenfalls. Da liegt die Frage nahe; „wie finde ich den jeweiligen, passenden Begleiter?“ Wir haben mit Profibartendern gesprochen, um diesem Thema einmal praxisorientiert nachzugehen. Wer empfiehlt seinen Gästen welche Zigarre, und vor allem wozu? Denn die Bar ist für Getränke da. Wenn sich beide Elemente verbinden, noch schöner. Selbstredend für Smoker’s only, und von Smokern only.

Eine kurze Studie zur Lage des feinen Rauchs in der Republik.

„Eine Zigarre braucht einen passenden Begleiter“ so Michael Nagy aus der Harry’s New York Bar in Frankfurt. „Leichte Musik; einen guten Drink und eine Zigarre, so stellt sich der Gentleman seinen Feierabend seit Jahrzehnten vor. Dabei ist zu sagen, dass sich die Geschmäcker scheinbar geändert haben. Wurden noch bis vor wenigen Jahren meistens Whisky; Cognac und manchmal ein Rum getrunken, so zählt es keineswegs als Fauxpas sich zu einer leichten Zigarre einen Gin Tonic zu bestellen. Hierfür unsere Empfehlung: Davidoff Special R mit Botanist Islay Dry Gin und einem Fevertree Tonic. Dieser trockene Gin hat genug Würze und Eigenaroma, um ein wunderbarer Begleiter zu einer Zigarre zu sein.

Fl_TheBotanist_7x20_300

Ein Klassiker unter den Zigarrenherstellern ist die Firma Bolivar. In der Regel sind die Zigarren, der auf Cuba beheimateten Zigarrenmanufaktur, kräftiger mit einer schönen Würze und einer wohlschmeckenden Süße. Diese Aromen schreien nach einer dunklen Spirituose.

Gibt es viele unter den Zigarrengenießern, die der Meinung sind, dass zu einer kubanischen Zigarre ein kubanischer Rum gehöre, so empfehlen wir in der Harry’s New York Bar in Frankfurt beispielsweise zu einer Bolivar Belicousos einen Bruichladdich Scottish Barley The Classic Laddie. Die leichten blumigen Noten dieses Whiskys ergänzen die schweren Noten der Zigarre ideal.

Michael Nagy

Eine relativ neue Serie aus dem Hause Davidoff ist die Nicaragua Serie. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei nicht um Tabakblätter aus der dominikanischen Republik, sondern aus Nicaragua. Eher Unterholz-Noten sowie leicht lederne Aromen sind die markanten Geschmäcker dieser Zigarre. Wir finden persönlich zwei Spirituosen die zu ihr sehr gut passen. Das wären zum einen der neu auf dem deutschen Markt erhältlichen Buffalo Trace Bourbon, sowie der Cognac aus dem Hause Rémy Martin in der Qualitätsstufe Coeur de Cognac. Der Bourbon spielt mit seiner raffinierten Süße und leichten Schärfe, die ein wohliges Mundgefühl erzeugen. Gaumenschmeichlerisch hingegen wirkt der Cognac von Rémy Martin. Sein langer Abgang in Verbindung mit der traubigen Note, lassen die Kombination von Zigarre und Spirituosen wie ein Feuerwerk auf der Zunge wirken.“

Michael Paul Nagy, Harry`s New York Bar& Davidoff Lounge /Lindner Hotel& Residence Main Plaza

 

„Islay-Fans rate ich die Kombination eines „Classic Laddie“ von Bruichladdich Hebriden Distillers, mit einer Cohiba Siglo VI zu testen. Den Freunden schöner, leichter Torpedos aus Nicaragua sei Mount Gay XO aus Barbados empfohlen.

MG_XO_2014_Bottle

Dem Einsteiger in die Rauchware lege ich gerne die Zigarren von Griffins an Herz – mit einem Glas Bunnahabhain, dem „Gentle Taste of Islay. Der Genuss von Zigarren muss allerdings nicht immer auf Rum oder Whiskey beschränkt sein, auch ein toller Cognac oder Weinbrand kann hier ein super Begleiter sein. Zum Abschluss unserer Gourmet-Tastings ist zum Beispiel die Kombination eines Asbach 21 Jahre mit einer Mille Fleur von Partagas eine höchst gefragte Kombination“.

Markus Kern

Markus Kern, InLive Cocktailschule, Frankfurt

 

Gleiches Echo aus München und Berlin

„Die Kombination eines 21 Jahre gereiften Asbach Selection mit einer Perdomo Small Batch 2005 ist für mich ideal, um den Abend gebührend abzuschliessen, unabhängig ob an der Bar oder der schönen Isar.“

Adriano Paulus

Adriano Paulus, Mixologe aus der Münchner Negroni Bar und Zigarrenliebhaber

Asbach Selection 21 J Flasche 300dpi NEU

„Berlin macht Zigarren und Weinbrand Club-tauglich. Hier bevorzugt man Short Tubes und Long Drinks, am liebsten eine Romeo y Julieta Short Churchill oder eine Flor de Selva Siesta und dazu ein Asbach Tropical Cola (⅓ Asbach 8, ⅓ Coca Cola, ⅓ Thomas Henry Mystic Mango).“

Tino Hiller

Tino Hiller, Dean Berlin

 

 

Wer passt zum wem?

Ewald Stromer aus München gibt den Schnellüberblick…

Ewald Stromer

BRUICHLADDIE CLASSIC LADDIE = Dom. Rep.

PORT CHARLOTTE SCOTTISH BARLEY =Nicaragua

EAGLE RARE Kentucky Straight Bourbon, 10 YO = Kuba

ASBACH 21  = = Kuba, ideal zu Montechristo No 2

 


Und abschliessend für alle die gerne mixen noch ein paar schöne Rezept-Tipps zur Zigarre:

 The_Great_Bucksby

 

The Great Bucksby

5 cl Asbach 8 Jahre, 2 dash Angostura, 1 cl Zucker, 2 cl LimettensaftAuffüllen mit Ginger Beer

Deko: 2 Zweige Minze

 

The_Big_Buck_Becher

 

The Big Buck

4 cl Asbach 8 Jahre, 2 cl Cointreau, 1 cl Zitronensaft, Auffüllen mit Ginger Beer

Deko: Zitronenzeste