FIREBALL – in Deutschland noch ein Geheimtipp

Von 27. Februar 2018Bar

Die Marke Fireball hat in den USA und weiteren Ländern längst Erfolgsgeschichte geschrieben, wächst unaufhaltsam und wird mittlerweile in mehr als 70 Ländern verkauft. In Deutschland gehört sie – noch – zu den echten Geheimtipps.

Optisch sieht der Fireball aus wie ein Retro-Whisky. Die transparente Flasche ermöglicht den ungehinderten Blick auf den bernstein-goldenen Likör, der mit Zimt aromatisiert wird.

Seine Heimat ist Kanada, wo im Winter oftmals extreme Minustemperaturen herrschen. Der Legende nach stieß ein kanadischer Barkeeper Mitte der 1980er eher zufällig auf das Rezept, als er während eines m der kältesten kanadischen Winter ein probates Mittel suchte, um sich aufzuwärmen. Er benutzte Zimt, ein Gewürz, das wärmend wirken sollte.

Die Sazerac Company hat Anfang 2000 die Rezeptur, die ursprünglich unter der Marke Dr. McGillicuddy’s vemarktet wurde, erworben und dann ab 2006 unter der Marke Fireball vertrieben.

Die Nase ist süß und würzig. Der Geschmack ist kraftvoll, fast cremig und eröffnet Geschmacksnoten von Zimt, Pinie und Vanille. Der Nachklang ist scharf-kräftig und lang anhaltend, was seine Fans schätzen. Man trinkt ihn vor allem als Shot – ungekühlt oder eiskalt – halt ganz wie man mag.

Fireball ist eine der Top-5-Sprituosenmarken in den USA und ist nach US-Studien „Ranked #1- Most Popular/Requested Straight Shot Brand with Consumers in total, Females, Males, All Age groups, and every region in the U.S.“. Eine Studie mit über 11.000 Barkeepern bestätigte der Marke außerdem: „Most Often Recommended Spirit” & “Most Often Consumed” in U.S. Auch International ist die Marke auf Wachstumskurs und gehört bereits zu den Top-50-Spirituosenmarken weltweit.

FIREBALL – LIQUEUR blended with Cinnamon & Whisky
Preis ca. 16,99 €
Inhalt: 0,7 L
Alkoholgehalt: 66% proof = 33% vol.
Herkunftsland: Kanada

Hinterlasse eine Antwort