Willkommen in Budapest

Von 26. März 2019Kräuter

Der vielleicht schönste Weg, um Zwack Unicum zu besuchen und zugleich die Sehenswürdigkeiten von Budapest zu erleben, ist eine Fahrt mit der Straßenbahnlinie Nummer 2. Diese fährt am Pester Donauufer entlang und bietet Ihnen einen wunderbaren Blick auf alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Eine Haltestelle nach der Petöfi-Brücke hält die Bahn direkt gegenüber unserer alten Zwack-Fabrik (Haltestelle Haller utca).

Zu den Orten, die man in Budapest besuchen sollte gehören die Margareteninsel, ideal zum Joggen und Spazierengehen oder zum Besuch eines der Thermalbäder oder Sportanlagen geeignet. In direkter Nähe liegt auch das neogotische Parlament, das größer ist als die Houses of Parliament in London. Hoch über dem Fluss, der von der imposanten Kettenbrücke, die von einem Schotten erbaut wurde, gepägt ist, sieht man den Burghügel mit dem Budaer Burgpalast, rechts daneben die Fischerbastei und die Matthiaskirche, in der Kaiser Franz-Joseph und seine Frau Elisabeth, die berühmte „Sissi“ gekrönt wurden. Der dreiteilige Filmklassiker mit Romy Schneider erzählt übrigens viel Wahres über die Geschichte Ungarns in der Österreichisch-Ungarischen Doppelmonarchie.

Barkeepern möchten wir vor allem das alte jüdische Viertel ans Herz legen. Hier finden sich heute Szenekneipen und trendige Geschäfte, vor allem in den „Goszdu-Höfen“. Gleich hinter den Gozsdu-Höfen befindet sich die Budapester Synagoge, eine der größten und schönsten Synagogen der Welt.

Joseph Zwack 1840 gründete die erste Fabrik auf dem Marokkanischen Platz, dem heutigen Erzsébet Platz. Die Fabrik wuchs sehr schnell und zog in die Two Saracens und Üllői Straße um und fand ihren Platz letztendlich im Jahr 1892 in der Soroksári Straße 26.

Hier findet man auch das Zwack Museum und das Besucherzentrum, die die Geschichte und die Vergangenheit der Familie und des Kräuterlikörs zeigen und wo Besucher anhand von exklusiven Aufnahmen die mehr als 225 Jahre alte Geschichte verfolgen können. Dank Familienrelikten, Dokumenten und Fotografien, die im Museum ausgestellt werden, kann man nicht nur die abenteuerliche Vergangenheit der Familie von ihrem Beginn bis heute erleben, sondern auch Meilensteine der ungarischen Geschichte. Zudem beherbergt das Museum eine der reichsten Miniaturflaschen-Sammlungen in Europa, darunter auch einige seltene Spezialitäten.

Die einzigartige Destillerie, die sich in der Mitte des Fabrikgeländes befindet, wurde anhand von Originalaufnahmen rekonstruiert und stellt die bezaubernde Atmosphäre der Likörfabrik im 19.Jahrhundert dar. Im Gebäude, oftmals das „Herz von Unicum“ genannt, kann man die Destillieranlagen und Fässer bewundern, aber auch Duftkräuter, die die Zutaten von Unicums Geheimrezept sein könnten.

Ein aufregender Abschluss des Programms ist eine Führung durch den Keller mit einer Fläche von 2.500 m2. Besucher können die unvergesslichen Zwack-Liköre, den herkömmlichen Unicum und Unicum Pflaume, die neueste Geschmacksrichtung, gereift aus getrockneten Pflaumen, direkt aus einem der 500 Eichenfässer probieren.

Die Destillerie- und Kellerführung ist nur zu bestimmten Terminen verfügbar. Termine bitte sicherheitshalber erfragen bei:

Zwack Museum and Visitors’ Centre
1095 Budapest, Dandár str. 1.
Tel.: +36 1 476 2383
email: muzeum@zwackunicum.hu

Hinterlasse eine Antwort