Die großartigen Wellen des Gottes Lìr

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Ein Bunna(habhain) mit einem großen Namen. Denn „Eich Bhana Lìr“ bedeutet übersetzt “Die großartigen Wellen des Gottes Lìr”. Der 46-jahre gereifte Islay-Whisky ist der älteste Single Malt, der jemals in der Bunnahabhain Distillery abgefüllt wurde. Während der Wintermonate werden die Lagerhäuser, die direkt an der rauen Nordost-Küste von Islay liegen, oft von der stürmischen See gepeitscht. Wie in der gaelischen Mythologie, nach der der Gott Lìr, der mächtige Gebieter über die See, seine großartigen weißen Wellen nutzt, um seine kostbarsten Schätze an Land zu spülen, ist auch Bunnahabhain 46 Jahre Eich Bhana Lir ein wirklich kostbarer Genuss. Die Limited Edition umfasst nur 198 Flaschen weltweit. Die aufwendige Flasche wurde in Italien handgefertigt. Der Inhalt hat eine Fassstärke von 48,1% vol und ist Un-chillfiltered.

Farbe:

Dunkles Gold

Nase:

Aromatisch, elegant, komplex. Altes Leder und Bienenwachs mit kandierter Orangenschale und Manuka Honig, verführerisch.

Geschmack:

Reichhaltig und seidig, eine raffinierte Balance von Malzigkeit, Citrus, Heidehonig, gerösteten Nüssen und ingwerartigen Gewürzen.

Finish:

Lang anhaltend und würzig

 

Die Rarität ist zu ca. 6.990 EUR kein Schnapper, aber es gibt in Deutschland wahrscheinlich nur ein paar Fläschchen der Kostbarkeit.

 

Hilaritas – perfekter Begleiter für geistvolle Gespräche

Von | Kräuter | Keine Kommentare

HILARITAS, lateinisch für „heitere Gelassenheit“, galt in der römisch-antiken Philosophie als eine der edelsten Tugenden einer bewussten, erfüllten Lebensführung. Die Kompositeure dieses einzigartigen Gewürzliqueurs nahmen das Motto als Basis für einen neuen, runden, harmonischen und vielschichtigen Liqueur mit einer faszinierenden Sinfonie der Aromen, die aus einem Feindestillat aus Weizensaaten und vier völlig unterschiedlichen Mazeraten resultiert.

Ein eigenes Destillat als Basis

Der verwendete Alkohol wird ausschließlich aus ausgesuchten Weizensaaten gewonnen. Die im Braukessel angesetzte Maische wird unter hohem technischem Aufwand und stetiger Kontrolle der Brennmeister zu höchster Reinheit und Klarheit feindestilliert. Dieses hochreine Feindestillat bildet dann die Grundlage für den einzigartig kunstvollen Mazerationsprozess, dem HILARITAS seinen unvergleichlich subtilen Charakter verdankt.

Vier verschiedene Mazerate

Bei der Mazeration werden Gewürze, Kräuter und weitere pflanzliche Ursprungsstoffe für exakt festgelegte Zeiträume eingelegt und anschließend filtriert, um ihre Aromen und Wirkstoffe im optimal ausgewogenen Verhältnis herauszulösen. Für HILARITAS wird dazu nicht – wie bei den meisten anderen Gewürzlikören oder Kräuterbittern – nur ein einziges Mazerat angesetzt. Es werden insgesamt vier einzelne Ursprungsmazerate in sorgfältiger Handarbeit zusammengestellt, die jeweils unterschiedlich lang bis zu ihrer jeweiligen Vollendung reifen. Jedes dieser Mazerate lagert in großen Glasballons, die während der Reifezeit vollständig vor Licht geschützt im optimalen Mikroklima eines jahrhundertealten Gewölbekellers ruhen.

Für das erste Mazerat werden die frischen Zitrusnoten ausgesuchter, kontrolliert biologisch angebauter Orangen- und Pomeranzenarten durch Destillation aus den Schalen der Früchte gewonnen. Dieses Destillat wird dann für nicht weniger als ein Jahr eingelagert.

Das zweite Mazerat besteht aus insgesamt drei weiteren Untermazeraten, die unterschiedlich lange reifen:

  • Gewürzmazerat , das fein geschnittene Bourbon-Vanilleschoten enthält, von Hand gebrochenen Ceylon-Zimt, Sternanis, der vorsichtig, ohne die Hülsen zu beschädigen, zerkleinert wurde und ganze Gewürznelken von höchster Qualität. All diese Zutaten werden in einem streng geheim gehaltenen, optimal ausgewogenen Verhältnis in das Feindestillat eingelegt, um darin ein volles Jahr zu reifen. So entfaltet sich ein vollendetes süß-vollmundiges Aroma mit angenehm zarten Schärfeakzenten.
  • Eichenrinden-Mazerat, das mit seinen markant-herben und zart-bitteren Noten einen weiteren, sehr charaktervollen Akzent im aromatischen Zusammenspiel setzt. Dazu werden sorgfältig ausgesuchte, im Frühjahr geschnittene und dann luftgetrocknete Eichenrinden aus nachhaltig gepflegten, natürlichen Baumbeständen für drei Monate in Feindestillat gelagert.
  • Kaffeemazerat aus edlem italienischem Espresso welches am kürzesten reift – lediglich 14 Tage lang –, damit die feinen Arabica- und Röstaromen sich voll entfalten, ohne von Bitterstoffen dominiert oder überlagert zu werden.

Diese drei Untermazerate werden nach ihrer jeweiligen Reifezeit sorgfältig von Hand filtriert und dann vereint. So können sich die unterschiedlichen Geschmackskomponenten in Ruhe und absoluter Dunkelheit während weiterer drei Monate optimal miteinander verbinden, bevor sie dann mit dem ersten, ein Jahr gereiften Mazerat aus Orangen- und Pomeranzenschalen vereinigt werden.

Vollendung mit weichem Quellwasser

Nach der Vereinigung der Mazerate wird reines, weiches Quellwasser zur Reduzierung auf eine Trinkstärke von 32 Volumenprozent genutzt – und in limitierter Auflage abgefüllt. So entsteht ein exklusiver Genuss, der Connaisseurs überzeugt. HILARITAS erhielt schon sehr schnell nach der ersten kleinen, private Auflage höchstes Expertenlob – und wurde bereits bei den World Spirits Awards 2012 und 2013 jeweils mit Gold ausgezeichnet.

Ein vollmundiges Geschmackserlebnis

HILARITAS hat eine dunkle, fast geheimnisvolle Kaffeefarbe. Sein Duft ist geprägt von Vanille, Zimt und harmonisch abgestimmten herbalen Noten. Am Gaumen offenbart sich ein Zusammenspiel aus Süße, Würze und Frucht – mit einem opulenten Körper. Auf der Zunge gesellen sich dann Nelke, ein Hauch Anis und frische Zitrusakzente hinzu. Die elegante Süße rundet das Geschmackserlebnis vollendet ab. Der Nachklang ist lang und charmant – und hinterlässt nichts als heitere Gelassenheit.

Trinkempfehlung pur

Den Gewürzliqueur trinkt man idealerweise pur – ohne Eis – damit sich seine volle Geschmacksvielfalt entfalten kann. Begleitend zu Dessert oder Kaffee ist er ein hervorragender Begleiter für gesellige Anlässe und geistvolle Gespräche.

RIGA Black Balsam – Rigas Secret

Von | Bar, Kräuter | Keine Kommentare

Riga Black Balsam ist ein besonderer Kräuterhalbbitter mit einer würzigen Geschmackstiefe – eine lettische Spezialität. Die nahezu schwarze Flüssigkeit mit 45%vol. und der intensiven Kräuternote wird traditionell nur in der charakteristischen 0,5l Original-Tonflasche angeboten.

Erste anonyme Aufzeichnungen zum Rezept reichen ins 16. Jahrhundert zurück. Der Rigaer Apotheker Abraham Kunz lässt sich 1737 davon zu seinem Originalrezept inspirieren. Bereits 1752 produziert er sein mittlerweile berühmtes Getränk in industriellen Mengen. Es wird bis heute nach Kunzes Original-Rezept hergestellt.
Von den 24 allesamt natürlichen Bestandteilen sagte man damals 17 Zutaten wohltuende bzw. heilende Wirkung zu. Es handelt sich primär um Kräuter, Wurzeln und Beeren. Einige der Zutaten sind in ihrer Anwendung für Riga Black Balsam einzigartig: z.B. Goldweide, Enzian und peruanisches Balsamöl. Dazu kommen natürliche Fruchtsäfte, Brandy, Honig, Zuckersirup und karamellisierter Zucker.

Der Duft kombiniert die sanfte Süße von Lindenblüten, Himbeeren, Heidelbeeren, Honig und Karamell. Der herb, bittere Geschmack bietet gleichzeitig eine leichte Süße; das Mundgefühl ist samtig, weich. Der Nachklang ist geprägt von herzhaften Noten von Ingwer und Muskat.
Riga Black Balsam wird traditionell pur, auf Eis oder mit heißem Johannisbeersaft genossen. Er lässt sich in Drinks aufgrund seiner ausgeprägten Bitterkeit sehr gut mit süßen Komponenten wie Säften oder Limonaden kombinieren. Zwei der heute beliebtesten Drinkrezepte aus der lettischen Heimat sind daher der „Black Peach“ sowie der „Black Cherry Cola“:

 

 

Black Cherry Cola:

4cl RIGA Black Balsam
8cl Kirschsaft
8cl Cola

Riga Black Balsam, Kirschsaft und Cola in ein Highball Glas mit viel Eis geben und mit dem Barlöffel mixen.

 

Black Peach:

2cl RIGA Black Balsam
2cl Pfirchsichnektar

Ein Shotglas zur Hälfte mit 2cl Pfirsichnektar auffüllen und mit einem Löffel vorsichtig 2cl Riga Black Balzam darübergießen, sodass sich dieser nicht mit dem Nektar vermischt und eine Schicht bildet.

Frankfort feiert die Whisky Bible

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Es war ein großes Jahr für Sazerac und die Buffalo Trace Distillery. Whisky-Bibel-Autor Jim Murray kürte William Larue Weller Bourbon 2017 aus der Buffalo Trace Antique Collection zum World Whisky of the Year 2019. Es ist das zweite Jahr in Folge, in dem ein Whiskey der Buffalo Trace Distillery diesen begehrten Preis als Nummer eins der Welt von Jim Murray nach Hause gebracht hat. Thomas H. Handy Sazerac Straight Rye 2017 ist ebenfalls auf der Bestenliste, außerdem Blanton’s Gold Single Cask of the Year, und Sazeracs Last Drop Scotch Single Cask of the Year. Alle vorgenannten Bourbons stammen vom „Distiller of the Year 2018“ (Whisky Magazine 2018) , dessen reiche Tradition bis in das Jahr 1773 zurückreicht. Im Laufe der Jahre hat die Buffalo Trace Distillery über 500 Auszeichnungen für ihre Whiskys erhalten, das macht sie zur weltweit am häufigsten ausgezeichnete Brennerei, und zeugt vom Fokus auf Qualität.

“Wir sind sowohl erfreut als auch ungemein stolz darauf, nicht nur zum zweiten Mal in Folge den World Whiskey of the Year gewonnen zu haben, sondern auch den drittbesten Whiskey der Welt zu gewinnen, sowie gute Leistungen in den Kategorien Single Cask of the Year“, sagte Mark Brown, Präsident und Chief Executive Officer der Buffalo Trace Distillery. „Diese Gewinne sind etwas Besonderes für uns, weil wir Jims Gaumen sehr schätzen, aber auch, weil sie ein Beweis für die Fähigkeiten und das Können der Männer und Frauen von Buffalo Trace sind, die bemüht sind die besten Whiskys der Welt produzieren.“

Die Buffalo Trace Distillery ist nicht nur eine voll funktionstüchtige Brennerei, sondern auch ein National Historic Landmark, das im National Register of Historic Places gelistet ist. Das Visitor Center unter der Führung von Matt Higgins bietet sechs verschiedene und kostenlose Führungen an. Allein im letzten Jahr wurden hier über 200.000 Besucher empfangen, was einem Anstieg von 18% gegenüber dem letzten Kalenderjahr entspricht.

Aktuell reifen alleine 17.500 Fässer experimenteller Whiskys in der Brennerei, die mittlerweile sogar eigenes Getreide für ihre Single Estate Bourbons anbaut, und ständig expandiert. „Our 4th new whiskey warehouse is nearly complete. And we’ve made room to build more next year!” hört man aus Frankfort, Kentucky.

Nachfolgend noch ein Blick auf Thomas Handy Sazerac Rye und William Larue Weller, beide von Jim Murray als zwei der 5 besten Whiskys der Welt ausgezeichnet. Beide gehören zur berühmten Antique Collection, die einmal im Jahr in der Buffalo Trace Distillery als ganz besondere Kollektion abgefüllt wird. Sie besteht aus 5 Vertretern der bei Buffalo Trace vereinten Destillerien und stellt jedes Jahr ein Highlight für Sammler dar. Die Whiskys sind so rar, daß man sie sogar in den USA nur schwer findet und die begehrten Abfüllungen in limitierter Auflage innerhalb kurzer Zeit ausverkauft sind.

William Larue Weller, Kentucky Straight Bourbon

Ein großartiger und seltener 12 Jahre alter uncut and unfiltered Bourbon mit 67,3% Vol. aus der Buffalo Trace Antique Collection. Einer der höchstbewerteten amerikanischen Whiskeys, nahezu genial und ein außergewöhnlicher hand-made Bourbon-Whiskey für Kenner, Sammler und Genießer!

Nase: Toffee, Zimt, Vanille mit einem Hauch von Orange

Geschmack: Erdig und reichhaltig, Süße und ein Hauch von Früchten wie Kirsche und Orange

Finish: Lang und würzig, heißer Zimt mit einem Hauch von Anis

Preis ca: 499 €

Alk% vol: 67,3 (variiert je Abfüllung)

Flaschengröße: 0,7 L

Thomas H. Handy Straight Rye ist der legändere Whiskey, mit dem in Frankfort alles begann, und der als limitierte jährliche Ausgabe des berühmten Rye Whiskey aus der legendären Buffalo Trace Distillery aufgelegt wird. Die Version 2015 des Straight Rye Whiskeys wurde mit 135 proof im Jahr 2009 in White Oak Fässer gelagert. Nach Jahren der Alterung erhielt der Whiskey 126,9 proof und wurde in einer limitierten Auflage unfiltriert und ohne Farbstoffe in Fassstärke abgefüllt.

 

Nase: Mittlere Intensität, leicht süß und würzig, etw. Vanille, Zitrus und Karamell

Geschmack: Lebendige, knusprige Ryewürze, kräftige Aromen, Holz deutlich wahrnehmbar, süß und trocken zugleich

Finish: Lang, beständiger Ausklang aller Aromen

Preis ca.: 499 €

Alk% vol: 63,45 (variiert je Abfüllung)

Flaschengröße: 0,7 L

 

Mehr Infos zur Buffalo Trace Destillery

 

Southern Comfort startet smarte TV-Kampagne

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Ab sofort geht Southern Comfort in die werbliche Offensive und platziert sich äußerst smart im Fernsehen. Mit einer Addressable-TV Kampagne bringt die Marke aus New Orleans pünktlich zum Weihnachtsgeschäft Schwung in den Abverkauf!

Die Kampagne läuft deutschlandweit vom 1. November bis zum 31. Dezember 2018 unter anderem auf den digitalen Sendern ProSieben, SAT.1 und kabel eins.

Im Aktionszeitraum werden mindestens über 6 Mio. Werbekontakte in der relevanten Zielgruppe erreicht, und sorgt für die Bekanntheitssteigerung und Aktualisierung der Marke. Die hohe Reichweite unterstützt außerdem die Markteinführung des kraftvollen, neuen Southern Comfort Black.

Der neue Port Charlotte MRC: 01 2010

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Hinter dem mystisch klingenden Code steckt ein limitiertes Projekt für den Fachhandel. Ein 2010er Port Charlotte-Vintage, gebrannt aus 100% schottischer Gerste, gereift in handverlesenen Bordeaux-Fässern und mit 59,2% vol. abgefüllt. Eine geniale Kombination von fruchtgeladenem französischem Barrique, kräftigem Torfrauch und dem Einfluss der Reifung auf der wilden Insel Islay

Was man über Whisky-Fässer wissen sollte

Heutzutage werden ca. 90 % aller Scotch Whiskys in ehemaligen American-Whiskey-Fässern gereift. Das war nicht immer so. Trotz einiger Kriege zwischen Großbritannien und Frankreich wurde der Weinhandel stets aufrechterhalten. Bis ins letzte Jahrhundert wurde französischer Wein über-wiegend in Barriques nach UK geliefert und erst nach der Ankunft in Flaschen abgefüllt. Die leeren Fässer verblieben auf der Insel und fanden in den schottischen Brennereien dankbare Abnehmer.

Mit dem Ende der Prohibition im Jahr 1933 stieg die Verfügbarkeit von gebrauchten US-Barrels. Diese waren recht günstig im Einkauf und boten völlig neue Möglichkeiten für die Reifung und Aromenentwicklung von Scotch Whisky. Die Beschaffenheit der amerikanischen Weißeiche sowie die Tatsache, dass in den USA per Gesetz ein Whiskeyfass nur ein einziges Mal befüllt werden darf, führten in Schottland zu so guten Ergebnissen, dass die Verwendung von Ex-US-Fässern seitdem zum Standard für die Reifung von Scotch Whisky geworden ist.

Das Geheimnis des MRC:01 2010 liegt zwischen diesen beiden Welten. 50 % des Liquid reifte in First-Fill-Ex-American- Whiskey-Barrels und die andere Hälfte in ehemaligen Weinfässern aus Frankreich. Kunstvoll miteinander vermählt, reifte der Whisky nochmals für mehr als ein Jahr in Fässern aus französischer Eiche – handverlesen und aus keiner geringeren Lage als vom linken Ufer der Appellation Bordeaux. Das Ergebnis ist ein intensiver und lebhafter Single Malt voller Sonnenschein und leuchtender Eleganz.

In den PC Warehouses reifen über 200 Fässer von unterschiedlicher Größe, Holzart oder Herkunft. Diese Cask-Exploration-Serie zeigt deutlich, welchen enormen Einfluss das Fass auf den himmlisch rauchigen Single Malt hat. Die Abfüllung erfolgt stets bei PC in Fassstärke und in sehr limitierter Auflage. Dies ist der erste im freien Handel erhältliche Port Charlotte als Cask Exploration und wir hoffen, ihm werden noch einige weitere folgen.

Duft

Der Dram duftet nach Sommer und ist weniger Torfmonster, sondern eher leicht, fruchtig und erfrischend wie eine Meeres brise mit etwas Ozon und Salz in der Nase.  Die Kombination aus amerikanischer und französischer  Eiche gibt dem Port Charlotte MRC: 01 2010 eine schöne Tiefe, die durch Noten von Vanille, getoastetem Brot, Schokolade sowie frisch gerösteten Kaffeebohnen unterstrichen wird. Mit der Zeit gesellen sich würzige Lakritz noten und etwas Walnuss und Mandel dazu und jedes Mal, wenn man am Glas riecht, scheint sich der Duft von roten Beeren und reifen Pflaumen zu verstärken. Sommerlich fruchtig, mit torfgetränkter Extravaganz und süß wie türkischer Honig – ein Genuss!

Rote Früchte, wie Himbeeren und Kirschen, verschmelzen mit Puderzucker, Ahornsirup und süßen Marshmallows zu einer würzig-anregenden Welle der Aromen mit Noten von Schokolade, gerösteten Kaffeebohnen, Lakritze sowie etwas Walnuss und Mandel. Über allem schwebt ein weicher Torfrauch und diese Spur Ozon, die man nur in einem Islay-Whisky findet, der seine gesamte Reifezeit auf der wilden Hebrideninsel verbringen durfte.

Geschmack

Mit seinen 59,2 % vol. ist er von Anfang an wärmend, aber auch lebhaft und süß. Zucker und Marshmallows, umgeben von Rauch… es ist nicht leicht, diese Extreme mit allen Sinnen zu erfassen. Aromen von süßen roten Früchten treffen auf Torfrauch und Holz und gehen langsam über in würzige Noten von Tabakblättern, getoasteter Eiche, Ahornsirup, Pecannüssen und Kaffee. Das alles wird durch eine elegante Kombination aus Orangen und Pfirsichkompott begleitet. Die Komplexität offenbart sich erst ab Schluck Nummer zwei oder drei und wird von Mal zu Mal vielfältiger. Salzige Gischt und trockener Rauch vereinen sich mit holzigen Aromen und verschmelzen am Gaumen mit süßen Himbeeren, Pflaume, Vanille und Butterscotch.

Nachklang:

Im Finish wird der Rauch etwas medizinischer und erinnert an Teeröl. Die trockene Holznote verbindet die eleganten Toastaromen der französischen Barriques mit denen der stärker ausgekohlten US-Fässern durch das zusätzliche Finish in Premium-French-Oak-Barriques. Der Einfluss dieser zusätzlichen Reifezeit zeigt sich in einer enormen Vielschichtigkeit aus Frucht und Rauch. Im Herzen ist dieser Whisky perfekt strukturiert und von verführerischer Textur, langanhaltend mit Noten von cremiger Vanille, würziger Nelke und reifem Pfirsich. Am Ende steht wieder dieser starke, kräftige Rauch und zeigt voller Stolz seine typische Port Charlotte DNA.

Charakter:

Lebhaft, sonnig, rosig – einfach eine wunderbare Erfahrung und die perfekte Kombination aus fruchtgeladener französischer Eiche, kräftigem Torfrauch und der Reifung auf der wilden Insel Islay.

 

UVP: 92,99 €

Alk% vol: 59,2

Flaschengröße: 0,7 L

Münchner Bartender zu Gast in Budapest

Von | Bar, Kräuter | Keine Kommentare

Kristijan Krolo aus Loretta Bar über seine Bartenderreise mit Kollegen nach Budapest – „Am Puls der Zeit“

„Unicum hat es verstanden mit der Zeit zu gehen und ruht sich nicht auf alten Erfolgen und Trinkgewohnheiten aus. Das bewies die Familie Zwack gerade eben wieder mit auf der Bar Convent Berlin neu vorgestellten Unicum Riserva, der das Portfolio neben dem traditionellen Unicum und Unicum Zwetschke in Deutschland ergänzt. Für die Zwtschke bedient man sich der einzigartigen Methode, den Unicum auf gedörrte Pflaumen zu reifen. Das Ergebnis begeisterte uns siebzehn Barleute aus München sofort.

Noch vor der offiziellen Vorstellung auf dem BCB hatten wir die Gelegenheit den neuen Unicum Riserva zu verkosten, wir waren begeistert! Neben den Produkten wurden das Unicum Museum die Stadt, und deren Bars unter die Lupe genommen.
Ein Highlight an diesem Besuch war für uns das Team mit seinen grandiosen Gastgeber, Sandor Zwack, der höchstpersönlich dabei war und uns mit Hingabe gezeigt hat warum es sich unbedingt lohnt, Unicum zu probieren.“

Kristijan Krolo’s Drinktipp: Green Plum: Balis (Basilikum Ingwer Drink), gefloated mit 4 cl Unicum Zwetschke on-top.

Kreative Barkeeper-Teams für globale BATW-Competition gesucht!

Von | Bar | Keine Kommentare

BOLS AROUND THE WORLD 10TH EDITION 

Es braucht ein talentiertes Team, um ein außergewöhnliches Cocktail-Erlebnis zu schaffen. Aus diesem Grund sind 2019 Bar-Teams eingeladen an der 10- Edition des Bols around the World (BATW) Wettbewerbs – jetzt in neuem Format – teilzunehmen. Der Wettbewerb sieht vor dass die Bar-Teams Videos veröffentlichen, um Konzept und Rezeptur auf Media Kanälen zum Leben erwecken.Es gilt ein einzigartiges Rezept und eine kreative Inszenierung mit einem oder mehreren Produkten aus dem gesamten Lucas Bols Global Portfolio zu kreieren, z. B.  Passoa, Bols Liköre, Bols Genever.

Huub Van Doorne, CEO Lucas Bols zur Competition:

„Mit unserem Wettbewerb Bols Around the World 2019 wollen wir jeden Cocktail-Profi auf der ganzen Welt herausfordern und inspirieren. Wir freuen uns, dieser 10. Ausgabe eine Wendung zu geben, indem wir die kreative Energie der Bar-Teams nutzen. Bei Lucas Bols glauben wir fest an die Kraft des Teamgeistes, und wir freuen uns auf die Inspiration, die BATW 2019 der Barkeepergemeinde bringen wird“.

Die Einsendungen durchlaufen zwei Bewertungsrunden, die erste vom Lucas Bols Global Team, die zweite von Branchenikonen Alex Kratena (Top Bar Industrie Influencer und Gründer von P(OUR)), Boudewijn Mesritz & Lydia Soedadi (Gründer und Eigentümer, Tales & Spirits Amsterdam, Nummer 35 der 50 Best Bars der Welt 2017) und Steve Schneider (Partner und Principal Bartender, Employees Only in NYC & Singapore).

Die sechs Finalisten-Teams aus Nordamerika, Ost-/Mitteleuropa, Westeuropa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Süd-/Mittelamerika und Afrika/Nahost werden nach Amsterdam geflogen, um am Mittwoch, den 19. Juni 2019, am Großen Finale teilzunehmen. Der globale Sieger erhält eine Reise für bis zu 3 Mitglieder seines Bar-Teams in eine der folgenden Städte: Berlin, Kapstadt, Dubai, London, Mexiko-Stadt, Moskau, New York oder Tokio.

Die BATW-Bewertungskriterien:

30 % Bar-Team-Rezeptur

  • Passt zu den aktuellen Trends ist und ist dennoch praktikabel?
  • Enthält das Rezept mindestens 30 ml oder 1oz einer Lucas Bols Marke?
  • Hat es ein angenehmes Aroma, einen köstlichen Geschmack und ein ausgewogenes Finish?
  • Wäre ein Gast an diesem Cocktail auch ohne die Präsentation interessiert?

35% Konzept & Kreativität

  • Kreativität kann Ingredienzen, Bartechnik, Cocktailpräsentation und Gästeservice umfassen.

35% Bar-Teamvideo

  • Entertainent-Faktor?
  • Richtlinien befolgt und das Video in Social Media veröffentlicht?
  • Nicht länger als 2 Minuten, die Bearbeitung darf den Namen des Cocktails, die Zutaten, das Bar- und Bar-Team enthalten und muss auf mindestens einer Social Media-Plattform veröffentlicht werden.

Bewerbungscheckliste

  • Einreichungsdaten (Kontaktdaten, Bar-Name)
  • Achten Sie darauf, Ihr Alter anzugeben, da die BATW-Website es Personen unter 18 Jahren nicht erlaubt, an der Veranstaltung teilzunehmen.
  • Rezept
  • Erklärung des Kreativkonzeptes
  • Video-Link zum Bar-Team zu den Social Media Kanälen
  • Verwendung von HAshta: #BolsBestBarTeam#BATW2019
  • Erwähnung @BolsBartending
  • Foto vom Cocktail
  • Foto der Menüplatzierung

Termine (vorbehaltlich, können sich verändern)

  • Ab sofort: Registrierung auf www.bolsaroundtheworld.com
  • 07. Januar: Wettbewerbsphase: Portal geöffnet für Einreichungen
  • 04. Februar: Bewerbungsschluss
  • 04. März: Mystery Shopping & Menüplatzierungen abgeschlossen
  • 11. März: Erste Rundenbewertung
  • 18. März: Zweite Rundenbewertung
  • 22.März: Ankündigung der Finalisten
  • 19. Juni: Grand Final in Amsterdam

 

Fragen & Antworten (FAQ’s):

Wie viele Mitglieder des Bar-Teams können teilnehmen?

Sie können Sie so viele Mitglieder des Bar-Teams im Video einbeziehen, wie Sie möchten! Die Finalisten müssen 2-3 Teammitglieder wählen, um die Bar beim Finale zu vertreten.

Wenn es um die Produktion und Veröffentlichung eines Bar-Team-Videos geht, wird mein Team nach der Qualität des Videos oder nur nach dem Inhalt beurteilt?

Die Aufnahme eines Videos in guter Qualität kann sehr teuer sein. Wir wollen, dass der Wettbewerb so fair wie möglich ist und das Video nur nach seinem Inhalt beurteilt wird, nicht nach Qualität oder Bearbeitung. Filmen mit einem Handy reicht aus, teure Ausrüstung und Schnitte sind nicht erforderlich!

Ist es erforderlich ein Video in Social Media zu veröffentlichen?

Ja. Es muss von Ihnen auf eine oder mehrere der folgenden Social Media Plattformen hochgeladen werden: Instagram, Facebook, Twitter, youtube.

Wir haben keine Social Media Seiten für die Bar, wie sollen wir das Video veröffentlichen?

Wenn dies der Fall ist, können Sie Ihr Video auf youtube hochladen, indem Sie einfach ein Konto erstellen und den Link teilen.

Wird es einen Termin für die Veröffentlichung der Videos auf Social Media geben? Wie wird diese Frist mit dem Menüfunktion für einen Monat übereinstimmen?

Der Wettbewerb beginnt am 7. Januar und der letzte Tag für Beiträge und Videopostings ist der 4. Februar. Sobald Sie Ihren Beitrag eingereicht haben, beginnt der 4-wöchige Countdown – z.B. wenn Sie Ihren Beitrag am 7. Januar einreichen, endet der 4-wöchige Zeitraum am 4. Februar. In der 4. Woche besucht Mystery-Shopper das Outlet.

Wenn wir einen Karton einer Lucas Bols Global Brand kaufen müssen, um am Wettbewerb teilzunehmen, muss es dann das gleiche Produkt der Lucas Bols Global Brand sein? Könnten wir zum Beispiel 6 Flaschen von zwei verschiedenen Marken kaufen?

Sie können jede beliebige Kombination von Produkten kaufen, solange sie in der Bar erhältlich sind, um Ihren Cocktail während der 4-wöchigen Periode zu bestellen.

Muss es ein Bols-Produkt sein, das eine regelmäßige Listung hat, oder können wir ein Bols-Produkt speziell für diesen Wettbewerb bestellen?

Beides ist erlaubt. Es kann sich um ein regelmäßig gelistetes Produkt oder eine spezielle Bestellung handeln, je nach Ihrem Cocktail.

Werden die Wertungskategorien in Runde 1 und Runde 2 gleich sein?

Ja.

Müssen wir für die Teilnahme am Finale bezahlen?

Nein, Ihre Flüge, Unterkünfte und Ausgaben werden für die Dauer der 3 Wettbewerbstage (18/19/20. Juni 2019) von BOLS übernommen.

Meine Bar ist klein und kann nicht 3 Barkeeper zum Finale schicken, können wir stattdessen 1 oder 2 schicken?

Die Bar muss mindestens 2, maximal 3 Teammitglieder schicken, um am Finale teilzunehmen.

Wenn wir einen Platz im Finale bekommen, was wird unser Team im Rahmen des Wettbewerbs in Amsterdam tun müssen?

Das Finale findet in einer Straße im Herzen von Amsterdam statt, wo jedes finale Bar-Team seine eigene Bar übernimmt und den Cocktail und das Konzept serviert, das ihm einen Platz im Finale verschafft. Weitere Details werden den Finalisten im April mitgeteilt.

Ich habe eine Frage, die in hier nicht beantwortet wurde, wen kann ich kontaktieren?

Für hier unbeantwortete Fragen wenden Sie sich bitte an per E-Mail an info@bolsaroundtheworld.com

Bitte besuchen Sie auch www.bolsaroundtheworld.com für mehr & aktuelle Infos sowie die vollständige Liste der Wettbewerbs-Regeln.

 

UNICUM startet Addressable-TV Kampagne

Von | Kräuter | Keine Kommentare

Unter den Claim „Unverschämt bitter – Unverschämt gut“ startet UNICUM, der nach einem uralten Geheimrezept hergestellte Kräuterlikör aus dem Hause Zwack in Budapest, erstmals eine Werbeaktion im Addressable-TV.

Die neue Kampagne läuft vom 1. November bis zum 31. Dezember in den Smart-TV-Kanälen von SevenOne Media – unter anderem ProSieben, SAT.1 und kabel eins.

Der Bitter aus Budapest hat sich exklusive Werbeplatzierungen im Programmumfeld gesichert und wird mit großflächigen SwitchIn XXL Einblendungen ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit erzielen. Auf einer Kampagnen-Microsite, die direkt und schnell per gelber Taste über das Smart-TV aufgerufen werden kann wird on-top ein Gewinnspiel angeboten, das Reisen nach Budapest auslobt.

Die neue Kampagne spielt überzeichnend mit der Bitterkeit des Kräuterlikörs und seinem überraschenden Geschmack. Visuell unterstützt wird das Konzept durch ein animiertes Morphing, das Konsumenten vor und nach dem Genuß von Unicum zeigt.

Der erste Kampagnen-Flight fokussiert sich auf die Bundesländer Thüringen und Sachsen, mit über 3,9 Mio. Werbeeinblendungen im Werbezeitraum.

 

Cointreau Limited Edition 2018

Cointreau lanciert Limited Edition 2018

Von | Bar | Keine Kommentare

Der Likör-Klassiker demonstriert: weniger ist manchmal mehr!

Die neue, dritte Limited Edition wird wieder ein beliebtes Sammlerstück bei allen Cointreau Fans rund um die Welt. Die nur für kurze Zeit verfügbare Ausstattung ist der perfekte Eyecatcher zur Saison. Das diesjährige, sehr reduzierte Design entstand in Zusammenarbeit mit der „Saint Martins School of Design“, und soll die die Essenz von Cointreau offenlegen, frei nach dem Spruch: „We are Orange!“

Die Aktionsware wird in 6er Kartons geliefert. Die Aktion läuft von Oktober bis Dezember 2018, nur solange der Vorrat reicht. Vorbestellung empfohlen.

Der klare Premium-Orangenlikör aus dem westfranzösischen Angers ist mit mehr als 300 internationalen Auszeichnungen der meist ausgezeichnete Orangenlikör der Welt. Das Original und der Begründer des Triple Sec ist Zutat in mehr als 350 internationalen klassischen Cocktails, und zudem aufgrund seiner Vielseitigkeit in der Küche auch beim Verbraucher als Premium-Orangenlikör die erste Wahl.

https://www.arts.ac.uk/colleges/central-saint-martins