Asbach Spezialbrand 15 Jahre gereift

Von | Bar | Keine Kommentare

Ab sofort in prämierter, neuer Ausstattung

Nachdem der achtjährige Asbach Privatbrand bereits seit Anfang letzten Jahres in der neuen Premiumflasche abgefüllt wird, die auch bereits für die limitierten Editionen Asbach 1972 und Asbach Freiheitsbrand Verwendung fand, wird ab sofort auch die fünfzehn Jahre gereifte Qualität in der 2017 durch das Deutsche Verpackungs-Museum ausgezeichneten Ausstattung abgefüllt. In Heidelberg kürt man seit 2009 jährlich die beste Verpackungsidee, bei der sowohl die Markenführung als auch die Wiedererkennbarkeit berücksichtigt werden. Wird beides über längere Zeiträume gekonnt choreographiert, entsteht ein Klassiker, der der Öffentlichkeit als Kulturgut vorstellt wird.

15 Jahre gereift

Besonders sorgfältig ausgewählte Destillate aus besten Weinlagen und mindestens 15 Jahren Reifezeit in Limousineichen-Fässern sind die Grundlage für den Asbach Spezialbrand. Er begeistert durch eine perfekte Balance zwischen einer eleganten Art und edlen Harmonie mit den reichen Aromen und der charakteristischen Kraft besonders alter Destillate.

Degustationsnotizen:

Farbe: Dunkles Gold mit Rottönen

Duft: Geprägt von Jasmin, unterstützt von Zitrus- und Vanillenoten sowie einem Hauch von grünem Apfel

Gaumen: Elegant, frisch, weinig und weich, abgerundet durch eine leichte Süße

Nachklang: Sehr lang, dabei außerordentlich mild mit edler Reife

Alkohol: 40% vol.

Asbach ist eine der bekanntesten Spirituosenmarken Deutschlands und feierte 2017 sein 125-jähriges Jubiläum. Seine Erfolgsgeschichte begann 1892, als Hugo Asbach in Rüdesheim am Rhein sein eigenes Unternehmen gründete. Die vom Gründer einst geprägten Maßstäbe für die Herstellung seiner Brände in Bezug auf Perfektion und Sorgfalt sind bis heute gültig – auch in punkto Flaschendesign.

Bruichladdich – Rare Cask Series – 1986 / 30

Von | Whiskey | Keine Kommentare

SHERRY: THE MAGNIFICENT SEVEN

Bruichladdich Rare Cask 1986 – die höchste Form von Exklusivität! Elegant, oral und voller Temperament dank der Reifung in 100 % Sherryfässern.
Seit seiner Destillation im Jahr 1986 ruhte der Single Malt in 1st-Fill-Oloroso-Butts, bis er im Jahr 2012 vom damaligen Master Distiller, Jim Mcewan, dazu erkoren wurde, in die feinsten Pedro-Ximenes-Fässer umgefüllt zu werden, die er in Spanien finden konnte. In ihnen reiften zuvor die berühmten Kreationen von Jan Pettersen, Winemaker der Bodega Fernando de Castilla. Diese Fässer setzten unserer 1986er-Sherrybombe die spanische Krone auf und gaben ihr den allerletzten Schliff.

Während der langen Reifezeit entstand ein exponentielles Wachstum von Magie, Eleganz und aromatischer Intensität, jedoch bedingte sie auch, dass uns die Engel am Ende nur noch ganze sieben (!) Fässer zum Abfüllen übrig ließen…

Ein einzigartiger Single Malt für Sherryfans, der völlig neue Maßstäbe setzt: Sherry Plus, Sherry 2.0 oder einfach Sherry bis in alle Ewigkeit!

Auf einen Blick:

  • Ungetorfter Islay Single Malt Scotch Whisky
  • Die letzten sieben Fässer des legendären Vintage 1986, limitiert Auf 4.200 Flaschen weltweit
  • 30 Jahre in 100 % Sherryfässern gereift, bis 2012 in 1st-Fill-Oloroso-Butts, danach umgefüllt in feinste PX-Fässer der Bodega Fernando de Castilla
  • Auf Islay destilliert, gereift und abgefüllt
  • Ohne Kältefiltration, ohne Zusatz von Farbstoffen
  • Natürliche Fassstärke: 44,6 % vol.

Tasting Notes:

Farbe:
So dunkel und mysteriös wie der legendäre PX, der vorher im Fass lag.

Duft:
Getrocknete Früchte, Rosinen, Feigen in Sirup, Pflaumen und etwas Gewürzkuchen verschmelzen mit dem Duft von Karamellzucker, kandierten Zitrusschalen, Teeblättern sowie etwas Tabak und Leder, durchtränkt von samtigem PX.

Geschmack:
Beeindruckend! Die Aromen erinnern an süßen PX, Rosinen, exotische Trockenfrüchte und verwandeln sich mit der Zeit in komplexe Noten von Leder, Zigarrenkiste und würzigem Weihnachtsgebäck. Der 1986er hat alles, was man von einem perfekten, sherrygereiften Single Malt erwartet – und noch mehr. Komplex und gleichzeitig wunderbar harmonisch, einzigartig und dennoch basierend auf der typischen Bruichladdich-DNA: frische, maritime Aromen im perfekten Einklang mit der Fruchtigkeit von Aprikosen und Äpfeln.

Nachklang:
Als gäbe es kein Ende. süß, fruchtbetont, PX, salziges Karamell, Toffee, etwas Asche und ganz zum Schluss eine dezente, rauchige Schlussnote.

Stimmung:
Uns fehlen die Worte, dieser Dram spricht für sich allein…

Bruichladdich – Rare Cask Series – 1985 / 32

Von | Whiskey | Keine Kommentare

BOURBON: HIDDEN GLORY

Die 32 Jahre bis zur Vollendung dieses einzigartigen Drams waren eine lange Zeit voller Herausforderungen und wichtiger Entscheidungen. Meisterlich hergestellt von den Brennmeistern der damaligen Bruichladdich-Ära wurde der Rare Cask 1985 nun nach mehr als drei Jahrzehnten aus den verbleibenden 22 Fässern dieses legendären Jahrgangs abgefüllt.

Zunächst reifte der Whisky in 3rd-Fill-Bourbonfässern in der dunklen Stille des Warehouse N° 14. Im Jahr 2012 jedoch entdeckte der damalige Master Distiller, Jim McEwan, das großartige Potenzial dieser ungeschliffenen Diamanten und ließ den Vintage für mehr Tiefe und die Vollendung der komplexen Aromen in handverlesene 1st-Fill-Bourbonfässer umfüllen.

Und dennoch fehlte dem Meisterwerk die königliche Krone! Ein allerletzter Umzug in französische Weinfässer aus dem besten Château des Landes sollte Anfang 2017 nicht nur die Vollendung bringen, sondern wurde auch der Beginn einer neuen Bruichladdich-Genussgeschichte…

Auf einen Blick:

  • Ungetorfter Islay Single Malt Scotch Whisky
  • Die letzten 22 Fässer des legendären Vintage 1985, limitiert auf 4.200 Flaschen weltweit
  • 32 Jahre gereift, bis 2012 in 3rd-Fill-Bourbonfässern, danach umgefüllt in 1st-Fill-Bourbonfässer, Ace‘D in französischen Edelweinfässern (Finishing im Spezialfass)
  • Auf Islay destilliert, gereift und abgefüllt
  • Ohne Kältefiltration, ohne Zusatz von Farbstoffen
  • Natürliche Fassstärke: 48,7 % vol.

Tasting Notes:

Farbe:
Erinnert an reife Blutorangen.

Duft:
Betörend und vielschichtig. ein opulenter Mix aus Blutorange, Nektarine, Bananenbrot, getrockneter Kokosnuss und süßem Vanillepudding. Unterstrichen von oralen Noten und einem nussigen Unterton, der an Marzipan und Walnüsse erinnert.

Geschmack:
Was für eine Präsenz am Gaumen! Die softe, fast schon sirupartige Textur stammt von der kurzen Zeit in französischen Weinfässern und betont den warmen Charakter des Whiskys sowie komplexe Aromen, die an Muskatnuss, Himbeere, Johannisbeermarmelade sowie reife Plaumen erinnern. Aus der langen Zeit im Ex-Bourbonfass stammen die würzig-frischen Noten von süßem Toffee, Zitronenbaiser und etwas Kokosnuss. Ein Genuss, den man – Schicht für Schicht – ganz in Ruhe entdecken sollte.

Nachklang:
Lang und sehr elegant. Der Einfluss der Eichenfässer kommt auch hier deutlich zur Geltung. Vanillewaffeln, Toffee und Sandelholz gehen langsam über in Malzzucker, salziges Karamell und samtigen Aprikosensirup. Ein Gedicht!

Stimmung:
Egal, wie man die perfekte Stimmung für den 1985er beschreiben möchte – man wird ihm wohl nie ganz gerecht… Kurz gesagt: Der 1985er-Rare-Cask ist ein Single Malt, dessen Genuss man wohl nie wieder vergessen wird. Deshalb ist es uns eine ganz besondere Ehre, dieses einzigartige Geschmackserlebnis mit ihnen teilen zu dürfen!

ESCORIAL – Feuer und Eis

Von | Bar | Keine Kommentare

Die Geschichte von ESCORIAL begann im Jahre 1910 in München. Nachdem während des 2. Weltkrieges Alkohol hauptsächlich für gesundheitliche Zwecke zugeteilt wurde, war der Bedarf an hochprozentigem Trinkalkohol in den Nachkriegsjahren entsprechend hoch. Escorial gehört zu den Wirtschaftswunder – Spirituosen.

Die Flasche mit dem gedrehtem Flaschenhals trägt ein Bild des norwegischen Künstlers Olaf Gulbransson (1873-1958), der als Karikaturist der legendären Münchner Satire-Zeitung Simplicissimus internationale Bekanntheit erlangte und einer der scharfsichtigsten Porträtisten seiner Zeit war. Escorial inspirierte den berühmten norwegischen Karikaturisten zu dem 1924 entstandenen historischen Motiv.

Neben dem Einsatz in Cocktails eignet sich Escorial hervorragend zum Flambieren. Als Trinkritual „Feuer und Eis“ wird Escorial mit einem Barlöffel auf einen Eiswürfel gegeben und dieser dann im Glas angezündet.

Escorial sponsort die #MadeinGSA #mixology Cocktailcompetition: made-in-gsa.de/partner/likoer-wermut/escorial

Since 1850 – Famous Men & Their Whiskey – Chapter 3

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Chapter 3 – Colonel E.H. Taylor

Colonel E.H. Taylor

Colonel E.H. Taylor

Colonel Edmund H. Taylor besaß viele Destillieren. Die erfolgreichsten waren die O.F.C und die Carlisle Distillery, die Vorgänger der heutigen Buffalo Trace Distillery. Er führte als Erster den „Bottled in Bond Act“ ein, eine der ersten Qualitätskontrollen der Whiskeyindustrie.


EH Taylor Single Barrel

Kentucky Straight Bourbon
E.H. Taylor Jr. Single Barrel Bourbon Whiskey kommt sehr delikat daher. Die Süße am Gaumen ist ausbalanciert mit Noten von Tabak und dunkler Würze, die solange anhalten bis man für den nächsten Schluck bereit ist.
Nase: Getrocknete Feigen und Butterscotch
Geschmack: Delikat, leicht hölzern, fruchtig, süß und gut ausgewogen.
Finish: Voller, angenehm anhaltender Nachklang.
50 % vol.

EH Taylor Small Batch
Kentucky Straight Bourbon
Die von Colonel Taylor patentierten Technik, die Maische (mash) ganz natürlich tagelang vor Destillation sauern zu lassen, kommt auch hier zum tragen. Er zeigt Charakter und Körper wie kein anderer heutzutage.
Nase: Aromatisch und mild, Süße und Lakritzaromen
Geschmack: Karamellige Maissüße, vermischt mit Butterscotch und Lakritz
Finish: Weiches Mundgefühl, das sich in subtile Gewürze von Pfeffer und
Tabak verwandelt.
50 % vol.

EH Taylor Straight Rye
Straight Rye Whiskey
Dieser würzige und gehaltvolle Straight Rye Whiskey mit 50 % vol. alc. zollt Tribut an den klassischen Amerikanischen Whiskey-Stil und die „Bottled in Bond“ Regularien von 1897.
Nase: Getrocknete Feigen, schwarzer Pfeffer und ein Hauch von frischem Dill
Geschmack: Eine wunderbare Balance von dunklen Gewürzen und subtilen Karamelltönen
Finish: Angenehm mit einer holzigen Trockenheit
50 % vol.

 

Gilka Kaiser-Kümmel – Pinguin mit Pickelhaube und Hosenbandorden

Von | Bar | Keine Kommentare

„Schluck für Schluck reiner Kümmelgeschmack“- so steht es auf jeder Flasche jener Spirituose, die im Berliner Volksmund auch gerne „Der Kurze von Berlin“ genannt wird, und die – nomen est omen – auch schon mit Vorliebe im deutschen Kaiserhaus getrunken wurde, nicht zuletzt wegen seines kräftigen und reinen Aromas. Seinen Ursprung hat das Original im Berliner Stammhaus von Carl Joseph Aloys Gilka. Der Original Berliner Kaiser-Kümmel wird mittels doppelter Destillation der Kümmelsamen und ausschließlich unter Verwendung natürlicher Rohstoffe hergestellt. Ein Produkt in BIO-Qualität nach der EG Öko Verordnung. 38% vol., erhältlich in 0,5 und 1,0 L.

Gilka sponsort die #MadeinGSA #mixology Cocktailcompetition: made-in-gsa.de/partner/kraeuter-kuemmel/gilka-kaiserkuemmel

Riemerschmid Frucht-Sirup Zitrone-Ingwer-Lemongras

Von | Bar | Keine Kommentare

Die Grundrezeptur der Riemerschmid Frucht-Sirupe besteht aus reinem Saft oder Mark ausgesuchter Früchte und Zucker. Zur Herstellung werden heimische Früchte sowie der Saft und das Mark exotischer Früchte verwendet, die direkt im jeweiligen Erzeugerland gewonnen werden. Durch ihren hohen Fruchtgehalt sind die Frucht-Sirupe relativ dickflüssig und nach dem Öffnen im Kühlschrank zu lagern. Die handliche Flaschengröße 0,5L ist deshalb ideal für diese Produktlinie Alle Riemerschmid Frucht-Sirupe sind zu 100 Prozent Naturprodukte, ohne künstliche Aromen, ohne Farb- und Konservierungsstoffe.

Die Säure der Zitrone und die leichte Schärfe des Ingwers harmonisieren hervorragend miteinander und geben dadurch dem Riemerschmid Frucht-Sirup Zitrone-Ingwer-Lemongras seinen einzigartigen Geschmack.

VEGAN.

Riemerschmid sponsort die #MadeinGSA #mixology Cocktailcompetition: made-in-gsa.de/partner/limonade-saft/riemerschmid-frucht-sirup-zitrone-ingwer-lemongras/

Bruichladdich – Rare Cask Series – 1984 / 32

Von | Whiskey | Keine Kommentare

BOURBON: ALL IN

Für Adam Hannett, den Head Distiller von Bruichladdich, ist ein im Bourbonfass gereifter Single Malt der ultimative Ausdruck des Stils seiner Brennerei. Die Frucht, der leicht salzige Unterton und jede Menge Eleganz sind Teil der typischen Bruichladdich-DNA und werden beim 1984er-Vintage von vielschichtigen Vanille- und Butterscotch-Noten umhüllt.
Im Jahr 2008 entdeckte der damalige Master Distiller, Jim McEwan, ganz besondere Vintage-Fässer in seinem Warehouse, die einen einzigartigen Stil besaßen und ein großartiges Entwicklungspotenzial versprachen. Er ließ den Whisky, der ursprünglich am 31. Dezember 1984 erstmals in Fässer abgefüllt worden war, für eine weitere, sehr lange Reise in 1st-Fill-Bourbonfässer umfüllen. Damit überließ er der Zeit, dem Whisky, den Fässern sowie seinen Nachfolgern die ehrenvolle Aufgabe einer Aromenentwicklung bis zur wahren Perfektion.
„Der Geschmack dieser zwölf verbleibenden Fässer ist der pure, klassische Bruichladdich-Stil und ein respektvoller Ausdruck der Vergangenheit sowie eine echte Inspiration für die Zukunft. Dieses Meisterstück wurde in Fässern aus amerikanischer Eiche gereift und zuletzt 2008 für seine letzte Reifung und Vollendung in frische Ex-Bourbonfässer umgefüllt“ (Adam Hannett).

Auf einen Blick:

  • Ungetorfter Islay Single Malt Scotch Whisky
  • Die letzten zwölf Fässer des legendären Vintage 1984, limitiert auf 3.000 Flaschen weltweit
  • 32 Jahre in Fässern aus amerikanischer Eiche gereift, 2008 umgefüllt in 1st-Fill-Bourbonfässer (Barrels und Hogsheads)
  • Auf Islay destilliert, gereift und abgefüllt
  • Ohne Kältefiltration, ohne Zusatz von Farbstoffen
  • Natürliche Fassstärke: 43,7 % vol.

Tasting Notes:

Farbe:
Wie ein Sonnenaufgang auf der Insel Islay.

Duft:
Wunderbar. ein klassischer Old-School-Bruichladdich: Kokos, Rohrzucker, Vanillepudding, Grapefruit, Mango, Ingwerkekse und etwas Marzipan. Später auch etwas Datteln in Sirup und getrocknete Sultaninen.

Geschmack:
Weich, delikat und von cremiger Textur. Crème Brûlée, Buttercup und Orangenschale wärmen den Gaumen und gehen langsam über in Aromen, die an Leder, getoastete Eiche und Pralinen erinnern. Das Finale bilden süße Zitrus- und Mangonoten.

Nachklang:
unglaublich lang anhaltend und weich. ein wunderbares Finish von warmen Scones, getrockneten Früchten, kandierten Orangen und Zitronen sowie samtiger Aprikosenmarmelade.

Stimmung:
Stiller, ehrwürdiger Genuss, delikat und elegant. Ein beeindruckender Charakter!

Since 1850 – Famous Men & Their Whiskey – Chapter 2

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Chapter 2 – W.L. Weller

William Larue Weller

William Larue Weller

William Larue Weller führte seit 1840 die Familien-Destillerie und war der erste Destiller, der Kentucky Straight Bourbon mit Weizen statt Roggen produzierte.

 

Weller Special Reserve
Kentucky Straight Bourbon
Sehr wenige Bourbons werden mit Weizen hergestellt.
Durch die Kombination aus außergewöhnlicher Reifung und der Verwendung von Weizen entsteht ein Whiskey mit einem sehr reifen, reichen und exotischen Aroma.
Nase: Vanille
Geschmack: Vanille, Melasse, Honig
45 % vol.

Old Weller Antique
Kentucky Straight Bourbon
Die mash bill enthält 75% Mais, 20% Weizen und 5% Gerste als Malz für die Gährung. Das macht die Whiskeys weicher, sanfter und runder.
Nase: Vanille, Gewürze
Geschmack: Vanille, würzige Melasse, Zimt
53,5 % vol.

Weller 12 years old
Kentucky Straight Bourbon
Sehr milder und besonders fruchtiger Bourbon, welches auf den hohen Weizenanteil in der Maische zurückzuführen ist. Der W.L. Weller 12 ist lang gelagerter und gereifter Straight Bourbon und hat eine kräftige Bernsteinfarbe.
Nase: Mandelöl, süßer Mais
Geschmack: Vanille, Süße, Eichennoten, sehr komplex
45 % vol.

 

Neue SANGRITA-Promotion zum Top-Trend

Von | Bar | Keine Kommentare

Einen gesunden Start ins neue Jahr

Zum Jahresangang – nach Weihnachten, Silvester und Winterurlaub – starten deutsche Verbraucher in die Fastenzeit. Im christlichen Glauben findet vom 14. Feb bis 31. März 2018 die 40-tägige Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und dem Kar-Samstag statt, und damit der bewusste Verzicht auf Süßigkeiten und Alkohol. Es geht dabei aber nicht nur um religiöse Gründe, viele möchten schlichtweg Pfunde loswerden. Um fit ins neue Jahr zu starten, melden sich in Deutschland zum Jahressbeginn deshalb auch mehr als 30 % aller Neukunden im Fitnessstudio an. Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) verzeichnet seit Jahren überproportionales Interesse an Fitness im ersten Kalenderquartal.

Bewusst leicht Leben

Beide Sangrita-Produkte (Classico und Picante) enthalten keinen Alkohol, kein Fett, keine Farb- und Konservierungsstoffe und sind außerdem noch kalorienarm. Die Nährwerttabelle auf jeder Flasche informiert den bewussten Verbraucher.

Impulsstarkes Thema und Aktivierung am POS – mit Media unterstützt!

Die neue „Bewusst leicht Leben“-Kampagne für Sangrita, dem gesunden und veganen Tomatensnack ohne Alkohol, der nach einem original mexikanischen Rezept aus reinen Säften und feurigen Gewürzen hergestellt wird, ist ideal für die Handelsvermarktung im Frühjahr.
Rezepthefte als Gratiszugabe schaffen Verzehranlässe und erhöhen die Rotation. Für den POS stehen attraktive Fertigdisplays mit dem top-relevanten Thema „BEWUSSTE ERNÄHRUNG“ zu Verfügung, und eine digitale Kampagne in zielgruppenaffinen Umfeldern, wie zum Beispiel FIT FOR FUN flankiert die POS-Maßnahmen kommunikativ ab dem 10. Februar 2018 – mit einer Reichweite über 2 Mio. Verbraucher in der unmittelbaren Zielgruppe.

SANGRITA ist ideal für Ernährungsbewusste, denn die beiden Produkte…

CLASSICO und PICANTE können sehr vielseitig verwendet werden (trinken & kochen)
• enthalten kein Fett
• sind frei von Farb- und Konservierungsstoffen
• haben einen maximalen Saftgehalt bis zu 90%
• sind vegan
• sind kalorienarm

Beliebt – seit über 50 Jahren

Unter der Bezeichnung „Sangrita“ versteht man in Mexiko eine pikant gewürzte Mischung aus Tomatensaft und verschiedenen Fruchtsäften. Heinrich Riemerschmid lernte dieses Getränk auf einer Mexikoreise kennen, und nahm es nach Deutschland mit. Im Jahr 1965 wurde Sangrita als erste Marke seiner Art in Deutschland eingeführt. Das auffällige Design der 0,5L Flasche hat Charme und hohe Wiedererkennung – ein perfekter Impulsartikel.

UVP: 2,49 €