Jetzt wird’s Grün und Alkoholfrei!

Von | Bar | Keine Kommentare

Ein Sirup mit langer Tradition in Bars und Supermarktregalen in Deutschland ist Bols Grenadine. Der rote Klassiker bekommt jetzt einen grünen Sparring-Partner: Bols Waldmeister Syrup.  Der leuchtend grüne Waldmeister Sirup aus Holland wurde von Bols in Zusammenarbeit mit professionellen Barkeepern entwickelt. Das Ergebnis: ein Grundstoff für Erfrischungsgetränke und Farb- sowie Geschmacksträger für Cocktails, der einen ausgewogenen, frischen Geschmack hat.  BOLS Waldmeister Syrup ist die perfekte Zutat für traditionelle Cocktails und Drinks wie Maibowle und Berliner Weisse, aber auch ein idealer Grundstoff für zeitgemäße, erfrischende Limonaden mit Waldmeisteraroma, denn er ist alkoholfrei.

Eigenschaften/Vorteile:

  • Alkoholfrei
  • Leichtflüssig
  • Transparent
  • Geöffnet ungekühlt haltbar
  • Vielseitig anwendbar in Küche und Bar
  • Klassiker zum Aromatisieren von Bier, Bowlen & Cocktails
  • Löst sich leicht auf, ideal auch mit Soda/Wasser zu verwenden
  • Perfekter Grundstoff für Homemade Lemonade‘s
  • Mixverhältnis 1:7
  • 0,75 L
  • UVP 6,99 €

Über BOLS

Mit Bols lässt sich einfach gut mixen. Über vier Jahrhunderte nach Gründung durch Lucas Bols in Amsterdam sind die aromatischen Flavours elementare Zutat in unzähligen Cocktails und Longdrinks, und in Bars auf der ganzen Welt zu Hause. Bols ist ein wichtiger Player in der internationalen Barkeeper-Community, und betreibt in Amsterdam im House of Bols die größte Barkeeperschule Europas, die Bols Bartending Academy.

Über Bols Grenadine Syrup

Der Klassiker wird aus Granatapfelsaft hergestellt, und enthält zusätzlich Himbeer- und subtile süße Erdbeerextrakte, die für seinen besonders fruchtigen Geschmack sorgen. BOLS Grenadine Syrup enthält keinen Alkohol, und ist vielseitig anwendbar, z.B. in

  • Cocktails wie z.B. Tequila Sunrise, Planter‘s Punch oder Shirley Temple
  • Milkshakes & Frappés
  • Smoothies; zum Süßen und Färben
  • Toppings, zum Beispiel auf Vanilleeis
  • Bier, als Flavour für moderne Biermixe
  • Homemade Lemonades; einfaches Mixen mit Wasser oder Soda

Das Wort „Sirup“ (englisch Syrup) leitet sich aus dem arabischen „sharab“ und dem lateinischen „siro-pus“ ab.. Sirup ist eine dickflüssige, süße Flüssigkeit auf Basis von Zucker, Aromen und Wasser, und wird in unzähligen Getränken und der Küche verwendet, um die Säure von Säften oder anderen Zutaten zu moderieren, oder um besondere Flavours hervorzuheben.

Gurktaler Alpenkräuter – Österreich pur im Glas

Von | Kräuter | Keine Kommentare

GURKTALER – ein Kräuterlikör aus reiner Natur

Das österreichische Bundesland Kärnten gilt durch seine vielfältige Berg- und Seenlandschaft als traumhaftes Urlaubsziel. Und und das Gurktal als eines der schönsten Hochtäler der österreichischen Alpen – mit einer unberührten Pflanzenwelt. In der ursprünglichen Natur der Gurktaler Alpen sorgen frische Luft und reines, kristallklares Wasser für beste Qualität der dort heimischen Kräuter. Im Zentrum des Gurktals liegt eine kleine Gemeinde,, deren Wahrzeichen der Dom zu Gurk ist. Dieser gilt als bedeutendes Bauwerk der Sakralkunst und ist ein beliebtes Wallfahrtsziel.

Gurktaler Alpenkräuter wird nach alten überlieferten Rezepten hergestellt und ist bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Kräuterlikör ist ein traditionelles, österreichisches Produkt von erstklassiger Qualität. Seine Besonderheit ist die Verwendung frischer Kräuter aus unberührter Natur.

Milder Alpenkräuter mit frischen Kräutern aus dem Gurktal

Die Kräuter werden im Frühjahr auf den Feldern im Kärntner Gurktal und im Gurktaler Domstiftsgarten angebaut. Der erste Pflanzenschnitt erfolgt Mitte Juni. Die Kräuter werden von Hand geschnitten, sauber und sortenrein in Kisten verpackt und in das Domstift gebracht. Dort werden sie gewogen und auf  Sortenreinheit kontrolliert.

Bei der Herstellung des Kräuterlikörs werden die fein ausgewählten Alpenkräuter nach einem geheimen Rezept und in einem exakten Ansatzverhältnis in Alkohol eingelegt. Bei der Mazeration werden die Inhalts- und Aromastoffe aus den Kräutern herausgezogen, und es entsteht ein einzigartiger Extrakt, der gelagert wird. Der Mazerationsraum befindet sich im Propsteihof des Doms zu Gurk.

Österreich im Trend

Die Lust der Deutschen auf das Reisen ist trotz Corona ungebrochen. Nur der Radius bzw. die Reiseziele haben sich abrupt verändert. Heimaturlaub boomt, und auch Österreich profitiert von der kurzen Anreise für Touristen aus Deutschland. Studien belegen eine Corona-bedingte Veränderung des Reiseverhaltens der Deutschen: Die Hälfte aller Befragten (49,4 Prozent) bevorzugt einen kurzen Urlaub mit kurzer Anreise (vor Covid-19: 29,8 Prozent). Nur noch jeder siebte (14,8 Prozent) plant eine längere Reise und nimmt auch eine längere Anreise in Kauf (vor Corona: 34,8 Prozent). Quelle: https://www.tageskarte.io/tourismus/detail/wie-sich-das-reiseverhalten-der-deutschen-durch-corona-veraendert-hat.html

Kulinarik und Natur

Unser Nachbarland Österreich ist sehr eng mit dem Thema Kulinarik verknüpft und ein ganzjähriges, gut erreichbares Urlaubsziel mit gewachsenen Lebens- und Naturräumen. Also ein einfach und schnell mit Auto und Bahn zu erreichendes Urlaubsziel, das Deutschen Touristen zudem den gefragten Vierklang aus Natur, Sport, Kultur und vor allem Kulinarik bietet.

Deutschland war bereits vor Corona der mit Abstand wichtigste Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus. Mehr als ein Drittel aller Gästenächtigungen im Sommer und Winter stammen laut austriatourism.com aus Deutschland. Die Ankünfte überschritten 2019 erstmals die 14 Millionen-Grenze. Deutschland stellt seit über 6 Jahren konstant rund 37% der Übernachtungsgäste, landeseigene Gäste in Österreich eingerechnet. (Quelle: Statista)

Kräuterweihe im Dom als jährliches Highlight

Alljährlich am 15. August findet die Kräuterweihe im Dom zu Gurk statt, in der die Kräuter für den Alpenkräuter in traditionellem Rahmen geweiht werden.

Regionales Engagement

Gurktaler unterstreicht seine regionale Verbundenheit immer wieder mit der Unterstützung verschiedener Projekte vor Ort. Als Dank für die nachhaltige Zusammenarbeit mit dem Dom zu Gurk unterstützte die Marke beispielsweise die neue Fassung des Stiftbrunnens, der Hemma-Quelle, und 2014 die Errichtung der „Schatzkammer Gurk“, des neuen Diözesanmuseums im Propsteihof des Gurker Doms, mit großzügigen Spenden.

In einer Kooperation mit der Tourismusregion Kärnten wurden die traditionellen Wanderwege modernisiert und ausgebaut. Ziel des von der EU geförderten Projekts war es, die einzigartige Kräuterlandschaft der Region für die Gäste erlebbar zu machen und sie zum längeren Verweilen anzuregen. Das „Gurktaler Kräuterparadies“ ist heute eine einzigartige Kräuterlandschaft mit Kräuterwiesen, sechs Kräuterwanderwegen für jedes Fitnesslevel, Kräuterwirten, die mit kulinarischen Köstlichkeiten mit Kräutern zum Verweilen einladen, und Kräuterherbergen, die das Thema Kräuter durch Kräuter-Duft-Polster und -öle, Kräutertees und -salben mit Haut und Haar erlebbar machen.

US Whiskey-Hersteller des Jahres

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Das privat geführte US Unternehmen Sazerac wurde von der International Spirits Challenge zum amerikanischen Whiskey-Hersteller des Jahres 2020 gewählt. Die International Spirits Challenge (kurz: ISC) vergibt den Titel „Producer of the Year“ an die leistungsfähigsten Getränkehersteller im Wettbewerb, indem sie die Leistungen aller in einer einzigen Kategorie eingereichten Marken bewertet. Die Sazerac Company hat insgesamt für 26 ihrer Whiskeys in 2020 ISC Auszeichnungen erhalten, darunter zwei Doppel-Goldmedaillen, 19 Gold-Medaillen und fünfmal Silber.

Alle Spirituosen, die in das ISC aufgenommen werden, werden intensiven Blindverkostungen unterzogen, die von Gremien aus mehr als 50 angesehenen und erfahrenen Branchenfachleuten durchgeführt werden. Jeder Richter bewertet die Produkte nach Alter, Region und Sorte, was vom Teilnehmer bestimmt und vom Vorsitzenden überprüft wird. Alle Ergebnisse der International Spirits Challenge 2020 hier: https://www.internationalspiritschallenge.com/2020/en/page/2020-results

Der Vertrieb der Sazerac-Marken in Deutschland erfolgt über die beiden Underberg-Vertriebsunternehmen Diversa Spezialitäten GmbH für den Lebensmittelhandel sowie Cash & Carry, und TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH für Fachhandel & Gastronomie.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unseres strategischen Partners“ sagt Thomas Mempel, Vorstand der Semper idem Underberg AG. „Wir haben unser US-Portfolio kontinuierlich ausgebaut, und glauben an die ausgezeichneten Bourbons der Buffalo Trace Distillery“. Nach einem  Milliarden-Investment in den Ausbau wurde diese 2020 förmlich mit Lob und Auszeichnungen überschüttet. Die Buffalo Trace Distillery wurde bei der San Francisco World Spirits Competition nicht nur zur Destillerie des Jahres ernannt, die Whiskyspezialisten in Frankfort/Kentucky holen sich hier weitere 18 Auszeichnungen. Auch „The Whisky Magazine“ hat im Rahmen der „Whisky America Awards“ Buffalo Trace zum „Distiller of the year 2020“ ernannt, und auch zur Besucherattraktion des Jahres gekürt. Die Buffalo Trace Distillery kreiert unermüdlich eine Vielzahl großartiger Whiskeys, die im Laufe der Jahre mehr als 1.000 Auszeichnungen erhalten haben, und bezeichnet sich deshalb mit Stolz als „most awarded distillery of the world“.

Über Sazerac

Eine Bar bildete 1850 den Grundstein des Unternehmens Sazerac. Thomas H. Handy kaufte das Sazerac Coffee House 1869 und begann, Spirituosenmarken zu erwerben und zu vermarkten. Im Jahre 1873 erwarb er die Rechte an Peychaud‘s Bitters, in den 1890ern begann er mit der Abfüllung und Vermarktung des Sazerac-Cocktails, der nun mit Whiskey statt mit Brandy zubereitet wurde. Außerdem betrieb man die Sazerac Bar in der Royal Street.

Seit damals (mit Ausnahme der Tätigkeit als Feinkost- und Lebensmittelvertrieb während der Prohibition) destilliert die Sazerac Company, und bis heute ist man als unabhängiges amerikanisches Familienunternehmen stolzer Inhaber vieler der traditionsreichsten Brennereien Amerikas: Buffalo Trace Distillery, A. Smith Bowman, Glenmore Distillery, Barton, Fleischmann, Medley und Mr. Boston.

Sazerac unterhält in Summe 48 Reifungslager in den Vereinigten Staaten, in denen ein Bestand von über 1.500.000 Whiskey-Fässern reift.

Mehr über Sazerac auf www.sazerac.com

PITÚ Ipanema – die erste alkoholfreie Caipi to go!

Von | Bar | Keine Kommentare

Die trinkt man, wenn man nichts trinkt! PITÚ kündigt nach dem erfolgreichen Launch des Caipi-RTDs jetzt die Erweiterung des Sortiments in Form einer alkoholfreien Caipi als RTD an.

PITÚ Ipanema ist die brasilianisch-fruchtige und alkoholfreie Alternative für den RTD-Markt. Der neue Fertigmix schmeckt wie frisch gemischt, ist spritzig und hat in Pre-Launch-Tests TOP-Kaufbereitschaft gezeigt, vor allem in der Kernzielgruppe Männer & Frauen 18-39 Jahre. Der neue alkoholfreie RTD wird ohne Farb- und Konservierungsstoffe hergestellt und richtet sich an Konsument/innen,  die zu Hause und/oder unterwegs ganz oder teilweise auf Alkohol verzichten müssen oder wollen.

PITÚ wird übrigens seit 1938 wird er in Brasilien von Engarrafamento PITÚ hergestellt. Das Markensymbol von PITÚ ist eine Süßwasserkrabbe, die in verschiedenen Flüssen in Brasilien heimisch ist. Der sogenannte PITÚ River verläuft in der Nähe der Destillierie und in ihm leben besonders viele der gleichnamigen Süßwasserkrabben.

Seit 1972 wird PITÚ auch in Deutschland verkauft. Die Markenrechte in allen europäischen Ländern (von Andorra bis Zypern) gehören der Firma Anton Riemerschmid Weinbrennerei und Likörfabrik GmbH & Co. KG, die seit September 1996 zu 100 % zur Underberg Gruppe gehört. Damit begann die erfolgreiche Entwicklung der Marke PITÚ in Deutschland.

Exquisiter Tropfen für Fein-Trinker aus dem Pays D’Auge

Von | Bar | Keine Kommentare

IWSC vergibt an Château du Breuil 15 YO als ersten Calvados die „GOLD OUTSTANDING“ – Medaille.

Mit einer außergewöhnlichen Bewertung von 99/100 tritt der 15 jährige Château du Breuil in die Geschichte dieses Wettbewerbs ein, als erster Calvados überhaupt, der diese Spitzenbewertung erhält.

Die ausgezeichnete Qualität sind den guten Zutaten, handwerklicher Verarbeitung und auch einer einzigartigen Herkunft zu verdanken, denn das Pays d’Auge bildet eine frische, von Flüssen und Bächen durchzogene Hochebene. Ein Ort, an dem sich seit vier Jahrhunderten die Apfelblüten im Mai entfalten und die Früchte bis zum Herbst reifen. Das milde, feuchte Klima, der tonartige an Stickstoff und Pottasche-reiche Boden im Pays d’Auge bieten den Obstbäumen hier optimale Bedingungen.

Château du Breuil Calvados Pay D’Auge 15 Jahre

Calvados-Destillate, die mindestens 15 Jahre in Eichenfässern herangereift sind, geben diesem alten Calvados seinen typischen Charakter. Vor allem sein kräftiges Apfelbouquet und die durch die lange Lagerzeit angenommenen Tannine des Eichenfasses zeichnen diese hervorragende Spezialität aus. Für die Herstellung der Fässer wird ausschließlich Eiche aus Limousin- oder Tronçais-Wäldern verwendet.

Der Calvados Château du Breuil „15 Jahre alt“ ist eine Vermählung von 15 und mehr Jahre altem Calvados. Er ist eine Assemblage, die durch einen geringen Anteil an jüngerem Calvados im Mund einen feinen Apfelgeschmack hinterläßt, der nach und nach den feinen Tanninverbindungen eines alten Calvados weicht. Ein harmonischer Calvados mit starkem Aroma, reich und sinnlich zugleich.

Alkoholgehalt: 41% vol.

Ready für die neue RTD Generation!

Von | Kräuter | Keine Kommentare

TYME OUT – die neue Alternative für Pushs & Softs

Ready-to-Drink’s sind längst aus der Impuls-Nische herausgetreten, und gehören heute im Lebensmittelhandel zum Pflichtsortiment. Fertig-Mixgetränke gelten heute als uni-sex und uni-place. Die Diversa Spezialitäten GmbH nimmt mit einem neuen Produkt im Vertriebsprogramm gleich drei Generationen ins Visier, denn TYME OUT ist für drei Zielgruppen konzipiert, die Generation X, Y und Z.

Der innovative Ready-to-Drink für eine bewusste und kurze Auszeit des Alltags. Ohne Alkohol, nicht zu süß, kalorienarm und erfrischend.  Reich an natürlichen Inhaltsstoffen und Kräutern macht TYME OUT keineswegs müde oder berauscht, sondern begleitet gechillt durch den stressigen Alltag.

Die Markengründer Daniel und Christian Tews (bekannt aus dem TV-Format „Der Bachelor“) sagen zu ihrer Produktidee: „Die private und berufliche Belastung steigt. Der Wellness- und Gesundheitsmarkt boomt, und der Verbraucher hat ein erhöhtes Bewusstsein für gesunde Ernährung und Getränke“. Immer mehr Menschen verzichten bewusst auf Zucker und Alkohol“.

TYME OUT ist das zeitgerechte, alkoholfreie Angebot für aufgeklärte Verbraucher/innen. Ein Gegenpol zu Koffein, Energydrinks und anderen künstlichen Push-Getränken. Und eine echte Alternative zu den üblichen alkoholfreien Softdrinks, denn der innovative RTD ist alkoholfrei, ohne Konservierungsstoffe, ohne kristallinen Zucker (gesüßt mit Agavendicksaft), kalorienarm (enthält lediglich 15kcal pro 100ml sowie vegan und Gluten-frei. Dedr RTD hat einen natürlichen Geschmack, und enthält Zitronenmelisse, Macawurzel, Salbei und Baldrian, Hanf und grünen Tee sowie Agavendicksaft.

Erhältlich in der 0,33L-Dose zu 1,99 € (UVP).

Bester Vodka aus Finnland

Von | Bar | Keine Kommentare

ISC vergibt Auszeichnung „Vodka Producer of the year“ nach Finnland

Für Vodka-Fans dürfte es eine Überraschung sein: Der bestbewerte Wodka-Hersteller in der renommierten International Spirits Challenge (ISC) 2020 ist ein Finnisches Unternehmen, das den nachhaltigen Koskenkorva Vodka herstellt, und die nördlichste Gerste verwendet. Altia ist ein führendes Markenunternehmen in den Nordics für alkoholische Getränke, mit Sitz in Helsinki, und exportiert in mehr als 30 Länder in Europa, Asien und Nordamerika.

Skandinavische Marken gewinnen auch in Deutschland beim Verbraucher zunehmend an Interesse und Bedeutung. Sie stehen für Natürlichkeit und pure Zutaten, cleanes Packaging sowie für ein naturverbundenes und gleichzeitig lässiges Lebensgefühl.

Koskenkorva Vodka

Der finnische Wodka wird seit 1953 im namensgebenden Dorf in Finnland destilliert. Man verwendet die nördlichste angebaute finnische Gerste und reines, ungefiltertes Grundwasser und produziert nachhaltig. Die Koskenkorva-Brennerei ist ein Vorreiter in der Bio- und Kreislaufwirtschaft, und betreibt ein eigenes Bioenergie-Kraftwerk, das Gerstenschalen als Brennstoff verwendet und eigene Dampfenergie für die Brennerei erzeugt. Durch die Verwendung von erneuerbarem Brennstoff konnte man im Werk die fossilen Kohlendioxidemissionen um etwa 50% senken. Neben Wodka produziert man Stärke und Rohmaterial für Tierfutter. Selbst das dabei entstehende Kohlendioxid wird gesammelt und für den Betrieb von Gewächshäusern genutzt. Das Engagement führte in 2018 zur Auszeichnung als Green Company of the year (Drinks Business Green Award).

https://altiagroup.com/about-us/koskenkorva-distillery

O.P. Anderson – mein lieber Schwede!

Von | Bar | Keine Kommentare

Der Nr. 1 Aquavit aus Schweden hat seine Wurzeln im Jahr 1891 und ist Schwedens ältester und berühmtester Aquavit. Der Sohn des Olof Peter (kurz: O.P.) Anderson schuf die Marke als Hommage an seinen Vater und nahm sich vor die Arbeit seines Vaters als Spirituosenhersteller fortzusetzen. Es gelang.

Aquavit ist seit Generationen tief in der schwedischen Tradition verwurzelt, und wird in Schweden vor allem mit festlichen Anlässen und Traditionen in Verbindung gebracht. Der schwedische Klassiker O.P. gehört damit zu allen Festlichkeiten auf den Tisch: zu Ostern, Mittsommer, dem jährlichen Flusskrebsfest und zu Weihnachten.

Knackig, ausgewogen und voller Geschichte

Das O.P. Anderson Rezept von 1891 das bis heute verwendet wird besticht durch sein charakteristisches Gewürztrio aus  Kümmel, Anis & Fenchel.  Durch die Reifung von 6 Monaten im Eichenfass erhält er eine hellgelbe Farbe, und ist ausgeruht genug, um die Ränder am Glas zu glätten, aber nicht zu lang, damit er seinen Halt verliert. Daher ist dieses der optimale Aquavit für Cocktails und Speisen. O.P Anderson versteht sich selbst als Definition des schwedischen Aquavits.

100% natürlich, gereift im Eichenfass

Der verwendete Kümmel, Anis sowie Fenchel sind ausnahmslos biologisch. O.P. wird in Sundsvall, Schweden destilliert, reift mindestens 6 Monate im Eichenfass. Er wird mit 40% vol abgefüllt. Die Qualität ist ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldmedaille International Wine & Spirits Competition 2019 & Spirits Business Speciality Masters 2019.

Perfekt zum Food Pairing

Niclas Löfgren, einer der renommiertesten Sommeliers Schwedens, hat einmal gesagt: „Ich habe mein ganzes Leben damit verbracht, Getränke und Essen zu kombinieren. Nichts kommt auch nur annähernd an Hering, Bier & einen Schuss O.P. Anderson heran“.

O.P. passt besonders gut zu Grillspeisen, vom Steak bis zum Gemüse sowie salzigen Mahlzeiten. Dazu gehört natürlich Lachs und andere Fischsorten, dessen Fette als gesund gelten und nach etwas dürsten lassen das  einen geschmacklichen Ausgleich schafft: unseren Freund, den Kümmel.

Tobermory lädt zum Malen ein

Von | Gin, Whiskey | Keine Kommentare

Von Natur aus ausdrucksstark: Tobermory teilt ein Stück seiner farbenfrohen Heimat

Globale Lockdowns im Zuge der COVID-19 Krise haben bei vielen die künstlerische  Ader geweckt und dazu inspiriert nach neuen Wegen zu suchen sich zu entspannen und abzuschalten. Passend hierzu bringt die Tobermory Distillery mit der Einführung eines neuen Malbuchs für Erwachsene Ihre Inselheimat Mull in die Häuser von Gin- und Whisky-Liebhabern.

Mit einem einzigartigen Malbuch für Erwachsene lädt Tobermory dazu ein, die Heimat der Destilliere künstlerisch zu entdecken. Es enthält 10 Illustrationen der talentierten Künstlerin Lydia Bourhill, inspiriert von der idyllischen Insel, die eine dramatische Landschaft, einen weltberühmten vielfarbigen Hafen und eine lebendige Künstlergemeinde beherbergt. Lydia hat schon früher eng mit der Destillerie zusammengearbeitet, indem sie feinfühlig farbige Skizzen von Cocktails gezeichnet hat, die anlässlich der Einführung von Tobermory Gin im vergangenen Jahr perfekt zur Geltung kamen.

Das in limitierter Auflage aufgelegte Buch zeigt nicht nur Ansichten von Mull, sondern zeigt auch in die 220 Jahre alte Destilliere der Insel – mit einer Zeichnung des John Dore & Co Kupferkessel-Destillierapparats und einer Skizze der handverlesenen Botanicals, die für den Tobermory Gin verwendet werden, und dem köstlichen Signature-Serve – mit Blutorange, Hibiskusblüten, einem Zweig Thymian und erstklassigem Tonic.

Amy Burns, Global Marketing Manager bei der Tobermory Distillery, sagt:

„Unser farbenfrohes Zuhause auf der Insel Mull ist eine reichhaltige Inspiration für diejenigen, die ihr bereicherndes künstlerisches Hobbies aufrechterhalten wollen, die viele im Lockdown begonnen haben.

Es ist dieser lebendigen, künstlerischen Gemeinschaft und der atemberaubenden natürlichen Schönheit der Insel zu verdanken, dass die Tobermory-Destillerie von Natur aus ausdrucksstark ist. Dies spiegelt sich in den Spirituosen wider, die wir herstellen – sei es der reichhaltige Geschmack handgepflückter Pflanzen, die unseren Gin ausmachen, oder die einzigartigen Eigenschaften unserer Single Malts, die in Form eines stark getorften Ledaig oder eines lebhaften und ungetorften Tobermory-Whisky angeboten werden.

Es ist diese ausdrucksstarke Kreativität, die die Inspiration für unsere Malbücher dient, mit denen Sie sich bei einem Gin Tonic oder einem Dram Whisky entspannen, abschalten und Ihren künstlerischen Leidenschaften freien Lauf lassen können“.

Über die Tobermory-Destillerie

Tobermory wurde 1798 gegründet und ist die einzige Whisky-Destilliere der Isle of Mull und eine der ältesten kommerziellen Destillerien Schottlands. Sie befindet sich im Zentrum der pulsierenden Inselgemeinschaft, von der sie ihren Namen hat. Unter dem Namen Tobermory Distillery stellt die Artisan Hebridean Distillery Tobermory Whisky und Ledaig Single Malts sowie, zum ersten Mal in ihrer Geschichte, Tobermory Gin her. Heute ist sie eine florierende, ausdrucksstarke und einzigartige Destillerie, getreu ihrer idyllischen Lage auf der Hebriden Insel Mull.

Inspiriert durch die ausdrucksstarke Natur von Mull, wird Tobermory Gin mit einem Spritzer New Make Alkohol aus den Tobermory Whisky-Destillierapparaten versetzt, um einen einzigartigen Charakter zu schaffen. Destilliert auf der Insel mit einem reichen Gaumen aus handverlesenen Pflanzen wie Wacholder, Tee, Heidekraut, Holunderblüten, süßen Orangenschalen und Wissen aus 220 Jahren Geschichte. Am besten in einem Ballonglas serviert, mit reichlich Eis, gekühltem Tonic und garniert mit einem Thymianzweig, einer Scheibe frischer roter Blutorange und einer getrockneter Hibiskusblüte.

Amarula lanciert Limited Edition „Ethopian Coffee“

Von | Bar | Keine Kommentare

Zur Wintersaison importiert die Diversa Spezialitäten GmbH erstmals die neue Limited Edition „Amarula Ethiopian Coffee“ aus Südafrika, die an die Beliebtheit von Kaffee und Kaffeearomen anknüpft und im Rahmen der Premiumisierung Zuwachsumsätze anbietet. Denn Kaffee gilt heute längst nicht mehr nur als Mittel der Koffeinzufuhr, sondern steht für einen besonders vielfältigen Genuss.

Amarula Cream wird aus der Frucht des exotischen Marula-Baums hergestellt, der nur in den warmen Regionen des subäquatorialen Afrikas wächst. Die Früchte lassen sich nicht kultivieren und wachsen wild, so dass auch die Elefanten – Afrikas sanfte Riesen – vom exotischen Duft angelockt werden um zu naschen. Die Marula-Früchte werden von Ortsgemeinschaften von Hand geerntet, um daraus ein Destillat herzustellen das zwei Jahre lang in Eichenfässern reift, so dass ein Geschmacksprofil mit Vanille- und Karamellnote entsteht. Erst nach der Reifung des Fruchtdestillats wird Sahne zugegeben.

Für den neuen „Amarula Ethiopian Coffee“ , den es ausschließlich in der 0,7L Flasche gibt, wird zusätzlich Kaffee aus Äthiopien verwendet um den fruchtig-karamelligen Geschmack des südafrikanischen Likörs mit dem Aroma von bestem Kaffee zu verbinden, und so ein einzigartiges vollmundiges Geschmacksprofil mit 15,5% vol. zu kreieren.