Tag

Ungarn Archive - GETRAENKEABC.DE

Ungarn Archive - GETRAENKEABC.DE

Neue Besteuerung von Spirituosen trifft Ungarn

Von | Kräuter | Keine Kommentare

Bereits von 10 Jahren wollte Ungarn als erstes Land der Welt eine generelle Steuer auf ungesunde Lebensmittel einführen. Das Motto lautetet: Wo „zu viel“ Salz, Zucker oder Fett drin ist, soll der Forint.-Preis steigen. Gleichzeitig hat die Regierung bereits vor über 10 Jahren proklamiert die Getränkesteuer auf Alkoholika und Softdrinks um zehn Prozent zu erhöhen. Die Steuer sollte nicht nur das Loch im Haushalt der Krankenversicherung stopfen, sondern auch zu besserem Ernährungsverhalten anregen.

Ab 2019 gibt es in Ungarn weitere, dramatische Veränderungen im System der Sozialbeitragsteuer und der Gesundheitsabgabe.  Bei der im November 2018 verabschiedeten „Produktsteuer zur Erhaltung der Volksgesundheit“ werden ab 1. Januar 2019 die meisten alkoholischen Erzeugnisse laut Verbrauchsteuergesetz als steuerpflichtige Waren angesehen. Im Gegenzug sollen andere Steuersätze gesenkt werden.

Spirituosen mit 35% vol und mehr wird die neue Besteuerung empfindlich treffen, aus diesem Grund wird das Unternehmen Zwack die Grädigkeit von UNICUM ZWETSCHKE minimal abgesenken (von 35% vol auf 34,5% vol) um unter die Steuzergrenze zu gelangen, was keinerlei Auswirkungen auf Geschmack oder Qualität hat.

 

Eine Alkoholabsenkung unter 35% vol. ist beim klassischen Unicum, der eine Grädigkeit von 40% vol besitzt allerdings nicht umsetzbar. Der Klassiker beibt unverändert, muss sich im Heimatland aber auf drastische Absatzeinbrüche aufgrund steuerlich bedingter Preiserhöhung im Handel einstellen. Die Spirituosenliebhaber dort trifft es doppelt hart, denn Ungarn hat mit 27% den höchsten Umsatzsteuersatz in der Europäischen Union.

Münchner Bartender zu Gast in Budapest

Von | Bar, Kräuter | Keine Kommentare

Kristijan Krolo aus Loretta Bar über seine Bartenderreise mit Kollegen nach Budapest – „Am Puls der Zeit“

„Unicum hat es verstanden mit der Zeit zu gehen und ruht sich nicht auf alten Erfolgen und Trinkgewohnheiten aus. Das bewies die Familie Zwack gerade eben wieder mit auf der Bar Convent Berlin neu vorgestellten Unicum Riserva, der das Portfolio neben dem traditionellen Unicum und Unicum Zwetschke in Deutschland ergänzt. Für die Zwtschke bedient man sich der einzigartigen Methode, den Unicum auf gedörrte Pflaumen zu reifen. Das Ergebnis begeisterte uns siebzehn Barleute aus München sofort.

Noch vor der offiziellen Vorstellung auf dem BCB hatten wir die Gelegenheit den neuen Unicum Riserva zu verkosten, wir waren begeistert! Neben den Produkten wurden das Unicum Museum die Stadt, und deren Bars unter die Lupe genommen.
Ein Highlight an diesem Besuch war für uns das Team mit seinen grandiosen Gastgeber, Sandor Zwack, der höchstpersönlich dabei war und uns mit Hingabe gezeigt hat warum es sich unbedingt lohnt, Unicum zu probieren.“

Kristijan Krolo’s Drinktipp: Green Plum: Balis (Basilikum Ingwer Drink), gefloated mit 4 cl Unicum Zwetschke on-top.

Unicum Riserva

Unicum Riserva – der Premium Kräuter aus dem Zwack-Keller jetzt auch in Deutschland

Von | Kräuter | Keine Kommentare

Unicum Riserva ist eine Innovation im Kräutermarkt, die aufgrund der limitierten Verfügbarkeit zwischenzeitlich in Ungarn ausverkauft war. Jetzt kommt der Super-Premium-Kräuter endlich auch nach Deutschland. Seine Besonderheit liegt im einzigartigen Double Ageing.

In der ersten Phase reift die Basisrezeptur, der Original Unicum, zusätzlich im größten und ältesten Fass der Brennerei, das sich seit über achtzig Jahren in den Kellern von Zwack Unicum in Budapest befindet. Im Laufe der Jahrzehnte hat das Holz eine innere Beschichtung gebildet, die man bei Zwack als „schwarzen Honig“ bezeichnet. Diese Patina der Reife überträgt eine besondere Tiefe und Charakter an den Fassinhalt, macht den Geschmack noch runder und seidiger.

In der zweiten Phase reift der zukünftige Riserva in Tokajer Aszu-Fässern, in Isabella Zwacks Dobogó Weingut. Sobald der bekannte, bittersüße Geschmack von Unicum auf die sinnliche Süße des Tokaji trifft, wird Unicum Riserva weicher, aber gleichzeitig mild würzig und fruchtig, mit einem Hauch von getrockneten Aprikosen und einem unglaublich pflanzlichen, minzigen Geschmack wie eine kühle Brise. Als krönenden Abschluss erfolgt ein Blending mit dem Jahrgang 2007 des Tokaji Aszu. Durch das Blending wird die einzigartige Geschmacksvielfalt des Riserva noch verstärkt. So verbindet Unicum Riserva in perfekter Harmonie die aufregenden und exotischen Kräuter mit der verführerischen Honigessenz des Tokaji.

Auslieferung in Geschenkpackung
Limitierte Menge / fortlaufend numeriert

UVP: 39,99 €
Grädigkeit: 40 % vol. Alk.

UNICUM – Einen auf die Zwetschke!

Von | Kräuter | 3 Comments

Der weltweit erste Kräuterlikör, der auf gedörrten Zwetschken im Eichenholzfass reift, kommt endlich auch nach Deutschland.  In Ungarn feiert Uncium „Szilva“ (Zwetschke) bereits seit zwei Jahren große Erfolge und entwickelte sich innerhalb von nur zwölf Monaten zur drittgrößten Premiumspirituose des Landes. Das angepeilte Volumen wurde um ein Vierfaches übertroffen. 


In Deutschland wurde der Kräuter-Shootingstar Unicum Zwetschke auf dem Bar Convent Berlin 2015 erstmals der deutschen Öffentlichkeit präsentiert. Die Familie Zwack war hierzu eigens angereist, um persönlich die Innovation auf der Messe vorzustellen. Drei Tage verbrachte sie mit Management und Distributionsteam von TeamSpirit in Berlin, und stand für persönliche Gespräche mit Bartendern, Fachhandel und Gastronomiemitarbeitern bereit. Die Zeit verging im Fluge, und keine Minute ohne ein Gespräch. Es hat sich gelohnt, denn die Vorstellung der Innovation im Kräuterlikörmarkt war eines der Messe-Highlights von TeamSpirit (Distributeur für den Fachhandel und die Gastronomie in Deutschland). Ab sofort ist Unicum Zwetschke ausserdem im Sortiment der Diversa Spezialitäten GmbH für den Deutschen Lebensmittelhandel lieferbar.

 

Die Basis ist der klassische UNICUM

Der Kräuterlikör Unicum, der seit 1790 nach unveränderter Rezeptur aus über 40 verschiedenen Kräutern hergestellt wird, und in Ungarn als Nationalgetränk gilt, ist die Basis des neuen Likörs. Unter Verwendung von hochwertigem ungarischem Maisbrand wird ein Teil der Kräuter mazeriert, ein anderer Teil destilliert. Nach etwa 30 Tagen werden Destillat und Mazerat sorgfältig miteinander vermischt und anschließend in Eichenholzfässern gelagert, wo sie mindestens 6 Monate reifen. Das Rezept des Unicums ist bis heute nur der Herstellerfamilie Zwack aus Budapest bekannt. Auf vier Kontinenten wird diese Urrezeptur in vier verschiedenen Banken und in vier verschiedenen Teilen aufbewahrt.

Die Reifung auf getrockneten Zwetschken macht den Klassiker zur Innovation

Damit es schließlich ein Unicum Zwetschke wird, reift der fertige, bereits gelagerte Unicum nochmals mehrere Monate auf gedörrten Zwetschken in Eichenholzfässern. So entsteht ein völlig neues Geschmackserlebnis. Durch die gedörrten Früchte erhält der Kräuterlikör nicht nur seine fruchtige Note, sondern auch eine angenehm ausgewogene Süße. Das aufwendige Produktionsverfahren verleiht ihm seine unverwechselbare Harmonie und Geschmeidigkeit.

Erfolgsversprechende Vielseitigkeit

Im Gegensatz zu einem klassischen Unicum ist der Unicum Zwetschke ein wahrer Allrounder, als Shot wie auch zum Mixen geeignet und wird mit aufgrund seiner hohen geschmacklichen Akzeptanz auch in jüngeren Zielgruppen schnell seine Freunde finden.