Bild7

Die größte Spirituose weltweit – JINRO

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Die größte Spirituosenmarke der Welt ist kein Whisky und kein Wodka. Und sie kommt aus Korea – JINRO. Der Frosch, ihr Markenzeichen, gilt als Symbol für Wohlstand und Glück. Seit 1924 produziert das koreanische Unternehmen Hitejinro Soju, das laut „The Millionaires Club, Drinks International“ im Juni 2016 mit 948 Millionen Flaschen auf Platz 1 der Weltrangliste steht, und damit die dreifache Menge von Smirnoff global umsetzt.

Bild3

Vielseitig und unkompliziert

Jinro gehört zur Getränke-Kategorie Soju, und ist eine Spirituose aus Reisdestillat – die durch Bambuskohle filtriert wird, um ihre Reinheit und Balance sowie den weichen, samtigen Geschmack zu erhalten. JINRO ist klar, gut ausbalanciert und seidig. Jinro ist in ganz Asien und zunehmend auch darüber hinaus aufgrund seines typischen Geschmacks und seines niedrigen Alkoholgehalts sowohl als Shot als auch als vielseitiges Mixgetränk sehr beliebt. JINRO 24 hat 24% vol., und kann sowohl als Shot, zum/im Bier oder in Longdrinks und Cocktails gemixt genossen werden.

Bild6

Eckdaten

JINRO – The World’s #1 Selling Spirit Brand

SOJU – Spirituose aus Reisdestillat / Hergestellt in Korea

24 % vol. / 0,7 l / UVP 10,99 €

Bild5
Über Soju

Teil der aufflammenden koreanischen Barkultur ist es, neue Wege zu gehen. Soju kann auf viele unterschiedliche Arten genossen werden. Es ist das echte, leichte und soziale Getränk im Mittelpunkt eines gelungenen Abends. Als der führende Soju Südkoreas ist JINRO die Marke, die die Getränke und Rituale, die Soju so populär machen, zu neuem Leben erweckte. Die Geschichte von Soju ist jedoch weit älter als die der jungen, sudkoreanischen Barkultur. Die Kombination mit koreanischem Essen, sei es nun, um einen Mundvoll tteokbokki (einen scharf gewürzten Reiskuchen) abzumildern oder als Balance zur fetten, schmackhaften Saftigkeit von samgyeopsal (gegrilltem Schweinebauch) ist in Südkorea lange etabliert.

Traditioneller Soju wird aus Reis sowie Korn hergestellt. Allerdings verwenden einige Soju-Marken auch Alkohol, der aus Süßkartoffeln gewonnen wurde. Dies ist zurückzuführen auf das Verbot der koreanischen Regierung aus dem Jahr 1965, Reis zur Soju-Herstellung zu verwenden, da zu jener Zeit Reisknappheit herrschte. Dieses Verbot ist inzwischen wieder aufgehoben, aber vor allem günstige Marken nutzen immer noch Süsskartoffeln im Herstellungsprozess.

In der Gesellschaft von Koreanern gibt es strenge Regeln für den Genuss von Soju. Zunächst wird er grundsätzlich kalt und aus kleinen, traditionellen Gläsern getrunken. In keinem Fall darf man Soju aus der Flasche trinken. Zudem müssen immer beide Hände für das Einschenken oder Entgegennehmen eines Glases verwendet werden. Schenken Sie sich nie selbst ein, Sie können jedoch gerne anderen einschenken, wenn Sie ein leeres Glas sehen. Der erste Shot Soju wird normalerweise in einem Schluck getrunken, erst danach darf genippt werden.

Koreaner drinken Soju als Shot wie auch als Mixgetränk, wie beispielsweise Somaek, wo ein Shot Soju in ein Glas Bier geschüttet wird, oder als Cocktail, wie beispielsweise mit Wassermelone.

Richtig anstossen? Sie müssen lediglich zwei Wörter beherrschen: „Gunbae!“ („Cheers!“) und „Jjan!“ (lautmalerisches Wort für zwei Gläser, die aneinanderstoßen).

Jinro700ml G_CMYK03

METAXA’s Markenbotschafter bewältigt neuen Weltrekord in der Antarktis

Von | Bar | Keine Kommentare

Allein durch die Antarktis

Der Abenteurer und METAXA 12 Stern Markenbotschafter Mike Horn hat seine neueste Herausforderung gemeistert und einen neuen Weltrekord aufgestellt: er hat allein und auf Skiern die Antarktis durchquert, mit nichts als einem Schlitten im Gepäck.

Mike-Horn-4

Die bislang beschwerlichste Durchquerung

Mike Horn ist zwar nicht der erste Mensch, der die Antarktis durchquert hat, aber seine einsame Expedition war wohl die beschwerlichste und schnellste, die jemals stattgefunden hat. Im Jahr 2006 wanderte der Norweger Rune Gjeldnes durch die Antarktis, doch entschied sich für eine kürzere Strecke. Mike Horn ist niemand, der sich für den einfachen Weg entscheidet. Seine Expedition war geprägt durch unvorhersehbare Ereignisse und Unfälle. Während seines Abenteuers „kenterte“ sein Gepäckschlitten, einer seiner Ski brach entzwei und er verlor sein gesamtes Kochequipment. Trotz all dieser Pannen erreichte Mike sein Ziel nach 5.100 Kilometern und bewältigte die Antarktis in nur 57 Tagen am 7. Februar 2017, nachdem er am 21. Dezember 2016 aufgebrochen war. Der Forscherdrang von Mike Horn bildet das Herzstück der Metaxa-Kampagne und der Website www.dontdrinkexplore.com.

Mike-Horn-6

Über METAXA

Metaxa wurde von Spyros Metaxa 1888 gegründet. METAXA, The Original Greek Spirit, ist ein Blend aus gereiften Traubendestillaten und feinen Muskatweinen von der Insel Samos. METAXA verdankt seine einzigartige Sanftheit den intensiv aromatischen Muskat-Trauben, die sorgsam unter der griechischen Sonne von Hand gepflegt und geerntet werden. METAXA wird weltweit geschätzt und genossen. Die einzigartige Sanftheit des METAXA 12 Stern ist Ausdruck erlesener Handwerkskunst. Die bernsteinfarbene Spirituose lädt ein, die Tiefe seines Charakters und seine elegante Natur zu ergründen. Mehr auf www.dontdrinkexplore.com

Mike-Horn-3

Über MIKE HORN

Geboren am: 16. Juli 1966 in Johannesburg, Südafrika

Wohnt in: Pully, Schweiz

Hat studiert: Human Movement Science, University of Stellenbosch, Südafrika

Job: Abenteurer

Leidenschaft: Den Planeten bewahren

Motto: Explore, Learn, Act

Mike ist ein charismatischer Typ, dessen Expeditionen ihn rund um die Erdkugel geführt haben. Er hat die Welt alleine umrundet, ist auf gefährlichen Touren dem Polarkreis gefolgt und hat die Welt in 18 Monaten am Äquator umrundet. Der südafrikanische lebt seinen Traum, erfüllt ihn mit Mut und Authentizität, getrieben von einem inneren Drang zu reisen und nach Freiheit.

Pappy und die Old rip van Winkle Distillery

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Im Mai 1935 eröffnete der ehemalige Mitarbeiter der W.L. Weller Destillerie, Julian P. „Pappy“ Van Winkle in Alter von 61 Jahren die Stitzel-Weller Distillery in South Luisville. Vier Generationen lang produzierte hier die Familie Van Winkle feinste Bourbons. Seit einem Joint Venture mit der Buffalo Trace Distillery wird der Van Winkle Whiskey nun dort unter den gleichen strengen Richtlinien wie zuvor produziert.

  

Nachfolgend möchten wir einige der in Deutschland verfügbaren, aber sehr limitierten Bourbons vorstellen: 

  

Old Rip van Winkle 10 Jahre, Kentucky Straight Bourbon
– Dieser wunderbare Bourbon wurde so nahe an Fassstärke abgefüllt wie möglich. Es wurde nur ein klein wenig vom Kentucky Limestone Brunnenwasser hinzugefügt. Je mehr Wasser man der ursprünglichen Fassstärke hinzugefügt hätte, desto rauer wäre der Whiskey geworden. Daher erschienen die 53,5 % vol. genau richtig.

Nase: Süß und weich, mit Noten von Weizen, Mais und Karamellpudding. Zuckerwatte und getrocknete Früchte

 Geschmack: Reichhaltig und stark mit Noten von Karamell, Vanille, Datteln, Walnüssen, Kaffeebohnen und weicher Eiche.

 Finish: Lang und würzig mit Noten von Ingwer und goldenem Sirup

53,5 % vol.

0,7 L

  

 

Van Winkle Special Reserve 12 Jahre, Kentucky Straight Bourbon – Van Winkle Special Reserve ist die perfekte Kombination von Alter und Grädigkeit. Dieser süße Whiskey mit kräftigem Körper wurde von manchen als „Nektar“ bezeichnet. Dem kann man nur zustimmen. Die 12jährige Lagerung und die mittlere Grädigkeit von 45,2 % vol. scheinen genau richtig zu sein, um einen sehr angenehm zu trinkenden Whiskey vorzufinden. Dieser feine Bourbon kann sich mit jedem exzellenten Cognac als Digestif vergleichen.

Nase: Butterscotch, mit sanfter Süße und braunem Zucker

Geschmack: Weich mit sanften Gewürzen, Holzkohle, Zimtstangen, Spuren von kaltem Kaffee und Honig

Finish: Leichte Süße, Karamell

45,2 % vol.

0,7 L

  

 

Van Winkle Special Reserve Rye 13 Jahre, Straight Rye – Bis heute sind die meisten Rye Whiskeys 4 Jahre alt oder jünger. Dieser 13 Jahre alte Rye bricht diese Regel – als einer der ältesten Rye Whiskeys, die heute verfügbar sind. Den Erfolg dieser langen Lagerung erfährt man beim ersten Schluck. Aromen wie Kakao, Vanille, Gewürze und weißer Pfeffer. Liebhaber von Rye Whiskey, die diese Qualität probiert haben, werden nie wieder einen jüngeren Rye vorziehen.

 Nase: Scharfe Gewürze und großartig getoastete Eiche. Frischer schwarzer Pfeffer und Apfelholz-Aromen

Geschmack: Sehr würzig, süß. Hier verbindet sich Karamell mit Pflaumen, Datteln und kräftiger Eiche

Finish: Gewürze, knuspriges Holz

 47,8 % vol.

0,7 L

  

 

Pappy van Winkle Family Reserve 15 Jahre, Kentucky Straight Bourbon – Als eine jüngere Version des berühmten 20 Jahre alten Pappy van Winkle Family Reserve, wurde dieser Bourbon nach dem exklusiven Familien-Rezept hergestellt. Das weiche Eichenaroma verbindet sich mit der Fassgrädigkeit, denn nur ausgesuchte Fässer aus dem Herzen der Kentucky Lagerhäuser wurden ausgewählt. So konnte der Family Reserve in aller Ruhe 15 Jahre lang reifen.

 Nase: Holz, aber sehr ausgewogen mit Nussigkeit, Toffee und rumartiger Komplexität. Spuren von getrockneten Beeren und ein Hauch von Pfeffer.

Geschmack: Sahniges und rum-artiges Mundgefühl, die Süße von Zuckerwatte, reiches Karamell und sehr weiche, fruchtige Eichenoten

Finish: Spuren von exotischen Gewürzen, kombiniert mit braunem Zucker. Lang und Reichhaltig.

53,5 % vol.

0,7 L 

  

Pappy van Winkle Family Reserve 20 Jahre, Kentucky Straight Bourbon – Dieser Bourbon lagerte 20 Jahre und wurde mit 45,2 % vol. abgefüllt. Er ist wundervoll weich und reichhaltig. Eine Rarität, denn kaum ein anderer Bourbon wird heutzutage 20 Jahre gelagert. „Pappy“ van Winkle war als Mensch ein echter Charakter. Dieser Bourbon ist, genau wie „Pappy“, sehr charaktervoll, was ihn zu einem sehr speziellen Whiskey macht.

Nase: Geschmorte Früchte, süße Gewürze, Öligkeit, weisse Schokolade, Walnuß

Geschmack: Reichhaltige, sanfte und süße Eiche mit Karamellpudding. Das Mundgefühl ist  wie Seide. Dieses Gefühl auf der Zunge, komplettiert durch die reichhaltige Fruchtigkeit, macht diesen Whiskey unvergleichlich

Finish: Von guter Länge, mit Spuren von Honig, pfeffrigen Gewürzen und Pflaumen

45,2 % vol.

0,7 L

  

Pappy van Winkle Family Reserve 23 Jahre, Kentucky Straight Bourbon
– Dieser sehr seltene Bourbon wurde mit dem Destillations-Wissen von Generationen hergestellt. Nur die vorsichtigsten und teuersten Destillier-Methoden können für einen solch speziellen Whiskey verwendet werden. Es wurde das gleiche Verfahren wie bei dem berühmten 20 jährigen Pappy van Winkle´s Family Reserve angewandt. Dieser Whiskey sollte pur getrunken werden. Jeder Tropfen Wasser oder Eis würde die Einzigartigkeit verwässern.

Nase: Dunkle Früchte, Espresso, Eiche und sahniges Toffee

Geschmack: Reichhaltig und würzig. Eiche untermauert die nussige Süße, Honig und Sternanis

 Finish: Würzig und süß, lang anhaltend

 47,8 % vol.

0,7 L

 

Import / Vertrieb in Deutschland ab sofort über TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH, Rheinberg

 

17_02_17_MSK-Lemon_Maracuja_Awards_100dpi

MSK Vodka & Maracuja: Exotischer Kick für den RTD-Markt

Von | Bar | Keine Kommentare

MSK by Moskovskaya mischt den RTD-Markt weiter auf: Frei von Zusatz- und Konservierungsstoffen & vegan

Nachdem „MSK Vodka & Lemon“ gleich mehrfach als beste Produktneuheit 2016 ausgezeichnet wurde (Getränkezeitung Spirituosen-Neuheit des Jahres & Convenience Best „Gold“) erweitert die Diversa Spezialitäten GmbH und die angeschlossene TeamSpirit internationale Markengetränke GmbH ihr Vertriebs-Portfolio ab sofort um die erfolgversprechende Sorte „MSK Vodka & Maracuja“

MSK_maracuja_330ml_mood_background

Maracuja voll im Trend

Mit der Maracuja-Variante greift MSK den Gastro-Trend auf, denn laut eigenen Erhebungen gehörte der Mix aus Vodka und Maracuja seit 2016 zu den Top-Longdrinks. Jürgen Gockel, Geschäftsführer Simex und MSK Drinks GmbH: „Wir wissen aus der Marktforschung explizit, dass sich die RTD-Verwender mehr Abwechslung im Angebot wünschen und haben Trend und Wunsch zusammengebracht.“

Dass die Produktlinie MSK by Moskovskaya ganz dem Zeitgeist entspricht, hat bereits die Lemon-Variante bewiesen. Markenbekanntheit und -beliebtheit haben sich bei den RTD-Verwendern extrem positiv entwickelt. Damit sind nun die besten Voraussetzungen für die Einführung der zweiten Sorte gegeben.

Natürlich(e) Qualität – ganz ohne Zusätze

Top-Geschmack und nur natürliche Inhaltsstoffe. Das ist der MSK-Premium-Anspruch. MSK Vodka & Maracuja folgt damit den Grundprinzipien und Erfolgsfaktoren der ersten Sorte. Der neue Trenddrink wird aus diesem Grund auf Basis von Maracujasaft hergestellt – ganz ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe. Das Ergebnis ist ein natürliches Geschmackserlebnis, das zusätzlich vegan ist, was in der Szene-Zielgruppe Pluspunkte bringt.

MSK_lemon_330ml_mood_group

Produkt trifft Zielgruppe

Bei der Vermarktung von MSK Vodka & Maracuja wird ebenfalls an das bestehende, erfolgreiche Konzept angeschlossen. In der Festivalsaison 2017 sind reichweitenstarke Samplings in der Zielgruppe fest eingeplant. Schwerpunkte liegen auf der Präsenz bei musikalischen Großveranstaltungen wie EDM-Festivals, Online-Marketing-Maßnahmen rund um die Veranstaltungen und in den sozialen Medien. Ergänzt wird das Paket um Out-of-Home-Werbung und abverkaufsstarke Mix-Fertigdisplays mit jeweils 24 Dosen pro Sorte sowie 12er-Trays.

Ab sofort lieferbar

MSK Vodka & Maracuja ist ab sofort lieferbar. Packungsgröße ist die 330 ml Sleek-Dose, die schmalere und höhere Variante der klassischen Drittelliterdose. Der neue Vodka-Maracuja-Mix enthält 10 % vol. Alkohol und benötigt kein Mindesthaltbarkeitsdatum.

NEUES aus den Highlands: DEANSTON 10 Jahre Old Pedro Ximenez

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Beim DEANSTON 10 Jahre Old Pedro Ximenez handelt es sich um eine einmalige und limitierte Abfüllung aus dem Juni 2006, von Hand zunächst in Bourbon Fässer abgefüllt. Nach 8 Jahren der Reifung zum Finishing in ausgesuchte Pedro Ximenez Fässer umgefüllt und im Deanston-Lager an den Ufern des Flusses Teith aufbewahrt.  Hier vollendete er seine Lagerzeit weitere 2 Jahre lang, in denen er den Einflüssen des dunklen, süßen Sherryfasses ausgesetzt war. Das Ergebnis ist ein außergewöhnlicher, sehr limitierter Single Malt Whisky, der die charakteristischen Honignoten von Deanston widerspiegelt, aber auch Noten von Fruchtkuchen, Rosinen und Schokolade mit sich führt.

Die für Deanston typische zweifache Destillation erfolgt in traditionellen Kupferbrennblasen ganz ohne moderne Computertechnik. Die abschließende Filtration der Destillate wurde im Jahr 2010 durch den Master-Blender, Ian McMillan, auf das sogenannte „un-chill filtered“-Verfahren umgestellt. Der Verzicht auf die klassische Kühlfiltration erhält dem Whisky wichtige Geschmacksträger und natürliche Aromen.„Handwerkskunst“ und „Natürlichkeit“ werden bei der Verarbeitung der Rohstoffe bei Deanston groß geschrieben. So wird für die Produktion der Deanston Whiskys ausschließlich regional angebaute Bio-Gerste der umliegenden Bauern verwendet. Auch deshalb ist Deanston durch die Organic Food Federation zertifiziert.

 

Farbe: Dunkles Bernstein-Gold

Nase: Charakteristische Honignote, reichhaltiger Fruchtkuchen, Rosinen, Feige, Toffee, Schokolade und Vanille mit einem sanften Hauch von Gewürzen

Geschmack: Großartige Süße, brauner Zucker, Heidehonig, gebrannte Mandeln, getrocknete Früchte und Spuren von Toffee und Schokolade

Finish: Nachhaltige, fruchtige Süße mit einem Hauch von Ingwer und Nelken

 

Un-chill filtered

57,5 % vol., 0,7 L

UVP 53,00 €

 

 

Bain's Cape Mountain Whisky 02.jpg (NXPowerLite)

BAIN‘S Cape Mountain Whisky – Südafrikas erster Single Grain

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Whisky aus Schottland – klar. Irland, auch klar. Amerika – auch bekannt. Afrika ist da im Gegenzug völlig unbekannt als Herstellort für das Wasser des Lebens. Über eine ab April in Deutschland neu vertriebene Marke möchten wir an dieser Stelle berichten: Bain’s. Das ist Südafrikas erster Single Grain Whisky, geboren 2009, inspiriert von den Cape Mountains und ihrer natürlichen Schönheit.

Image Bainskloof.jpg (NXPowerLite)

Der Whisky trägt den Namen von Andrew Geddes Bain – ein Schotte der den Bain‘s Kloof Pass erbaute, welcher seit 1853 Wellington mit dem Inneren Südafrika verbindet und dafür in Südafrika höchste Anerkennung fand. Bain‘s Cape Mountain Whisky wurde 2013 vom World Whisky Award als „World‘s Best Grain Whisky“ ausgezeichnet und erhielt 2016 die begehrte International Spirits Challenge Trophy.

Bains_Flasche +2 Gläser_2016 (NXPowerLite)

Aus der James Sedgwick Distillery

Aus Kapstadt über die N1 Richtung Paarl. In nur knapp einer Stunde erreicht man Wellington, eine malerischen Region mit unmittelbarer Nähe zum Bain‘s Kloof Pass. Das Landschaftsbild wird durch herrliche Gipfel, kühle, glitzernden Bäche und bewaldete Täler bestimmt. Besichtigung in Gruppen bis max 10 Personen an Freitagen und Samstagen (jeweils 10.00 und 14.00 Uhr), Voranmeldung allerdings zwingend erforderlich.

James Sedgwick's 01.jpg (NXPowerLite)

info@jamessedwickdistillery.co.za

The James Sedgwick Distillery, Distillery Road, Wellington

 

Sandstein, Fynbos und doppelte Reifung

Nur das feinste südafrikanische Getreide (Mais) wird zusammen mit Wasser, welches über 850 Millionen Jahre alten Sandstein und Fynbos fließt, verwendet. Head of Whisky Excellence Andy Watts und Destillery Manager Jeff Green destillieren in Column Stills und lassen den Single Grain doppelt reifen – zuerst ca. drei Jahre lang in mittelstark ausgebrannten American Oak Fässern, die zuvor für ein einziges Mal für Bourbon verwendet wurden, darauf wird er nochmals für 18-30 Monate in neue First-Fill Bourbon Fässer umgelagert. Dieses aufwendige Reifeverfahren führt zu seinem außergewöhnlich weichen und einzigartigen Geschmack.


Gold Trophy International Spirits Challenge 2016

Die International Spirits Challenge ist einer der angesehensten, renommiertesten und einflussreichsten Spirituosenwettbewerbe der Welt. Im kontrollierten Verfahren finden sieben Tage lang Blindverkostungen von Kommissionen mit über 50 renommierten und erfahrenen Branchenfachleuten statt. Bain’s Cape Mountain Whisky ist einer von insgesamt nur drei Gewinnern der Auszeichnung „World Whisky Trophy Winner 2016“ und hat damit im Expertentasting der International Spirits Challenge die höchst mögliche Bewertungsklasse erreicht; 90-100:. „Hervorragendes Produkt, außergewöhnliche Qualität”

Master Distiller Bain's Bottle Signing Colour (NXPowerLite)

Andy Watts von Bain’s Cape Mountain sagt dazu:

„Eine unbeschreibliche Erfolgsgeschichte für den südafrikanischen Whisky. Die zahlreichen Preise, das Lob der internationalen Whisky-Gemeinde und das Interesse der Konsumenten überall auf der Welt sind eine unglaubliche Auszeichnung.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Wesen von südafrikanischem Whisky herauszustellen, einen Maßstab für Single Grain Whiskys zu setzen und unsere Fortschritte aufzuzeigen, die wir in unserer kurzen Geschichte als whiskyproduzierendes Land gemacht haben.“

Distillery Shoot - Jeff 2 (NXPowerLite)

 

Nase:

Köstliche Kombination aus Blume, Banane, Honig, gerösteten Haselnüssen und Toffee. Durch das Hinzufügen eines Tropfen Wassers öffnen sich Vanille- und Gewürz-Aromen.

Geschmack:

Wunderbar ausgewogene Vanille, Kakaobutter und eine leichte Gewürz- und Eichenfassnote.

Finish:

Außergewöhnlich sanft mit einem langanhaltenden warmen Mundgefühl. Begleitet von Kokos-Sahne und Gewürzen.

James Sedgwick's 04.jpg (NXPowerLite)

Eckdaten

BAIN‘S

Cape Mountain Whisky

Distilled, Matured and bottled in South Africa

40 % vol.,

0,7 l

ca. 28,00 – 30,00 €

James Sedgwick's 10.jpg (NXPowerLite)

img_8755.jpg

Die Antique Collection – Highlight aus USA für Sammler und Liebhaber

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Einmal im Jahr wird in der Buffalo Trace Distillery – der Destillierie mit den weltweit meisten Auszeichnungen – eine ganz besondere Kollektion abgefüllt: „Die Antique Collection“. Sie  besteht aus 5 Vertretern der bei Buffalo Trace vereinten Destillerien und stellt jedes Jahr ein Highlight für Sammler dar. Sie sind so rar, daß man sie sogar in den USA nur schwer findet und die begehrten Abfüllungen in limitierter Auflage innerhalb kurzer Zeit ausverkauft sind.
Die Antique Collection besteht aus folgenden Produkten:

    
Eagle Rare 17 Jahre, Kentucky Straight Bourbon – Jede Flasche wurde von Hand abgefüllt und etikettiert, um die höchste Verarbeitungsqualität und Einzigartigkeit zu gewährleisten. Ein großartiger und seltener Bourbon Whiskey!

Nase: Erinnert an Wein, ein Hauch von Mandel und Zimt
Geschmack: Delikat und trocken mit Spuren von Vanille und Tabak
Finish: Nachhaltig, mit einem Hauch von Toffee
45 % vol.

0,7 L

  
Sazerac Rye 18 Jahre, Straight Rye – Mega würzig und völlig kompromisslos, ist dies ein Muss für Rye-Fans. Er ändert sich ein wenig von Charge zu Charge, ist aber immer atemberaubend und hat hierfür seit dem Jahr 2000 unzählige Auszeichnungen erhalten.

Nase: Sehr reif, Eichennoten, Leder, Melasse und Gewürze

Geschmack: Lange und warme Oberfläche mit Noten von Minze, Eukalyptus und Zimt
Finish: Nachhaltig, mit schrittweisem Ausklang aller Aromen
45 % vol.

0,7 L

  
George T. Stagg, Kentucky Straight Bourbon – Das Rückenetikett der besonders designten Flasche bietet eine kurze Produktgeschichte zu diesem wundervollen Bourbon. Ein großartiger und seltener uncut and unfiltered 15 years old Kentucky Straight Bourbon Whiskey mit sagenhaften 69,1% Vol.

Nase: Reifes Steinobst, Pfirsiche und Vanille-Creme

Geschmack: Viel Süße, fruchtig mit Noten von Aprikose, Pfirsich, Honig und Karamell
Finish: Würzig, pfeffrig
69,1 % vol.

0,7 L

  
William Larue Weller, Kentucky Straight Bourbon – Ein großartiger und seltener 12 Jahre alter uncut and unfiltered Bourbon mit 67,3% Vol. aus der Buffalo Trace Antique Collection. Einer der höchstbewerteten amerikanischen Whiskeys, nahezu genial und ein außergewöhnlicher hand-made Bourbon-Whiskey für Kenner, Sammler und Genießer!

Nase: Toffee, Zimt, Vanille mit einem Hauch von Orange

Geschmack: Erdig und reichhaltig, Süße und ein Hauch von Früchten wie Kirsche und Orange
Finish: Lang und würzig, heißer Zimt mit einem Hauch von Anis
67,3 % vol.

0,7 L

  
Thomas H. Handy, Straight Rye – Dies ist der legändere Whiskey, mit dem alles begann und die limitierte jährliche Ausgabe des berühmten Rye Whiskey aus der legendären Buffalo Trace Distillery. Die Version 2015 des Straight Rye Whiskeys wurde mit 135 proof im Jahr 2009 in White Oak Fässer gelagert. Nach Jahren der Alterung erhielt der Whiskey 126,9 proof und wurde in einer limitierten Auflage unfiltriert und ohne Farbstoffe in cask strenght abgefüllt.

Nase: Mittlere Intensität, leicht süß und würzig, etw. Vanille, Zitrus und Karamell

Geschmack: Lebendige, knusprige Ryewürze, kräftige Aromen, Holz deutlich wahrnehmbar,  süß und trocken zugleich

Finish: Lang, beständiger Ausklang aller Aromen

63,45 % vol.

0,7 L
Import / Vertrieb in Deutschland ab sofort über TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH, Rheinberg

bunnahabhain-view

Bunnahabhain – das Nordlicht von Islay

Von | Whiskey | Keine Kommentare

Die traumhafte Insel Islay vor der Westküste Schottlands ist mit acht Whisky-Destillierien eine wahrhafte Schatzgrube. Die nördlichste ist Bunnahabhain (Aussprache: Bû-na-ha-venn). Hier, in mitten atemberaubender Landschaften, von langen Sandstränden über sattgrüne Täler bis zu verborgenen Wasserfällen, entstehen seit 1881 die weltweit beliebten und vielfach ausgezeichneten Bunnahabhain Islay Single Malt Scotch Whiskys. Da sie nicht kühlfiltriert werden, steckt der wahre, ungewöhnlich milde Charakter Islays in jedem Tropfen.

bunnahabhain-faesser

Bunnahabhain, im Gälischen „Flussmündung“, liegt ganz in der Nähe des Margadale River. Er entspringt in den Bergen gleich hinter der eindrucksvollen Destillerie, mit deren Bau die zähen wie einfallsreichen und vor allem warmherzigen und großzügigen Islay-Bewohner 1881 begannen. Damals war die Destillerie im Nordzipfel Islays am besten über den Seeweg zu erreichen und man nahm es gern mit dem Atlantik auf, um auch nur die Gerste anzuliefern. Denn eines war klar: Hier würde etwas ganz Besonderes entstehen.

bunnahabhain-gate

Nur ein Jahr darauf floss der erste erlesene Tropfen aus den Bunnahabhain Brennblasen. Bis heute führt  nur eine einspurige Straße durch die raue Felslandschaft hinauf in die Destillerie. Und auch das Wesentliche blieb unverändert: das traditionelle Herstellungsverfahren aus dem 19. Jahrhundert. Die Bunnahabhain Single Malts heben sich mit ihrem wundervoll mildem Geschmacksprofil eindeutig von anderen Malts der Insel ab: Erstens, weil sie in einem ehrwürdigen Destillationsverfahren aus ausschließlich leicht getorfter und gemälzter Gerste und mit Hilfe vollendeter Handwerkskunst entstehen, und zweitens, weil die Abgelegenheit der Destillerie einzigartige Standortvorteile mit sich bringt: reinstes Quellwasser aus der Margadale Quelle und ein unnachahmliches Seeklima.

bunnahabhain-12-yo

Bunnahabhain 12 Jahre

Dieser nicht kühlfiltrierte, naturfarbene Whisky reift in ehemaligen Sherry- und Bourbonfässern und spricht für sich: von seinem frischen Duft über eine spektakuläre Süße bis hin zu einem wunderbaren Nachklang.

Farbe: Rotbraun, golden

Duft: frisch, aromatisch und mit einer subtilen, rauchigen Note

Geschmack: Fruchtigen Noten und nussige Aromen. Malzige Süße und zarter Einfluß von Vanille und Karamell.

Nachklang: Reichhaltig, kräftig,  anhaltend sanft und vollmundig

Alkoholgehalt: 46,3% vol.

 

bunnahabhain-18-yo

Bunnahabhain 18 Jahre

Nicht umsonst fasziniert diese vornehmlich in Sherry-Fässern gereifte Spezialität Whisky-Kenner weltweit. Ohne Kühlfiltrierung zeigt sich eine betörende geschmackliche Vielfalt und mündet in einem fulminanten Finale.

Farbe: Golden schimmernd

Duft: Honigsüße Nüsse, Meeresbrise, reiche Toffeenoten, Leder und Eichenaromen.

Geschmack: Ausbalanciert, mit Einflüssen von zarten Nuss- und Eichenaromen.

Nachklang: Trockene Noten mit verschiedenen Kräutern, leicht salzig mit starkem Sherry-Finale.

Alkoholgehalt: 46,3% vol.

 

bunnahabhain-25-yo

Bunnahabhain 25 Jahre

In dieser Spezialität vervollkommnen sich der vermehrte Einfluss von Bourbonfässern und die unmittelbare Küstennähe zu einer Mélange verschiedenster Aromen und maritimer Nuancen.

Farbe: Bernstein-Golden

Duft: Süße Karamell-Aromen und leichte Nuancen von Eichenholz und Leder

Geschmack: Süße Beeren und Sahne, übergehend in geröstete und malzige Töne mit Kräuternoten.

Nachklang: Sanft und trocken, süß, mit Aromen von Gewürzen und Eichenholz.

Alkoholgehalt: 46,3% vol.

 

Bunnahabhain 40 Jahre

Eine limitierte Abfüllung von 750 individuell nummerierten und handsignierten Flaschen in einer maßgeschneiderten Geschenkpackung. Dies macht ihn zu einer luxeriösen Rarität unter den schottischen Single Malts.

Farbe: Kupfer-Gold

Duft: Fragile Note von süßer Eiche, Haselnuss, Zitronenschale und Schokolade. Leichter Rauch.

Geschmack: Eine reiche und komplexe Balance von Heidehonig, Ingwerschokolade und süßen Früchten.

Nachklang: Angenehm lang mit pikanten nussartigen Noten und einer Prise Meersalz.

Alkoholgehalt: 41,7% vol.

bunnahabhain-faesser

Die Qualität und Unnachahmlichkeit der Bunnahabhain Single Malts ist vor allem dem Gespür eines Mannes zu verdanken: Ian MacMillan. Seit 1991 plante, begleitete und kontrollierte der weltweit rennomierte Whisky-Experte als Malt Master die Reifung zahlreicher Premium-Spezialitäten im Hause Burn Stewart Distillers. Sein vielleicht mutigster Entschluß und ganz sicher einer geschmackvollsten: kein Bunnahabhain Single Malt wurde fortan kühlfiltriert – für mehr Aromenvielfalt und eine Authentizität, wie sie ein original Islay-Whisky verdient.

bunnahabhain-logo

img_8746.jpg

Riemerschmid relauncht Dachmarke

Von | Bar | Keine Kommentare

Riemerschmid kündigt 2017 einen umfassenden Relaunch und eine neue Dachmarken-Strategie an. Grundlage hierfür sind aktuelle Markttrends, neue gesetzliche Anforderungen an Lebensmittel im Rahmen des Kennzeichnungsrechts, eingehende Marktforschungsstudien und optimierte Rezepturen. Der Premium-Hersteller aus Deutschland, der zwei Produktlinien für zwei völlig differente Anwendungen anbietet, verändert seinen Marktauftritt gleich in mehrfacher Hinsicht. Die Riemerschmid Frucht- und Bar-Sirupe, die vom gemeinsamen Markennamen und dem Anwendervertrauen in die Qualität der Marke profitieren, rücken jetzt noch enger zusammen. Die neue Ausstattung erhöht signifikant die Markenwahrnehmung und Orientierung. Neben den Sorten sind auch vegane Sirupe zukünftig sofort erkennbar, auch ohne das Rückenetikett studieren zu müssen.

DIE ZUKUNFT IST KLAR

Riemerschmid stellt damit die nächste wichtige Weiche für die Zukunft, nachdem man sich über Jahrzehnte das Vertrauen der Profi-Verwender sowie Verbraucher aufgebaut hat, die heute zu Hause häufig mit zwei bis drei Sirup-Sorten ausgestattet sind. Für den neuen Verpackungsauftritt gilt: Mehr Einheitlichkeit in Sachen Logo, Etiketten und Flaschenoptik. Und Klarheit. Bis auf die Frucht-Sirupe KOKOS und LIMETTE werden alle Sorten sukzessive auf Klarglasflaschen umgestellt.

Riemerschmid Sirup 5

TRANSPARENTE BOTSCHAFTEN

Das neue Markenlogo für die High-Quality-Sirupe des Traditionsherstellers trägt fortan die Signatur „seit 1835“, was für Erfahrung, Konstanz und Qualität steht. Die neuen Etiketten loben die wichtigsten Punkte bei der Kaufentscheidung aus:

Riemerschmid Bar-Sirup:      leicht dosierbar, offen ungekühlt haltbar

Riemerschmid Frucht-Sirup: ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen

Aus SYRUP wird SIRUP

Als Deutscher Premium-Hersteller nennt Riemerschmid außerdem seine Profi-Range um; aus Bar-Syrup wird Bar-Sirup, zugunsten der Leserlichkeit werden alle relevante Inhalte auf Deutsch größer und damit besser lesbar herausgestellt.

HINTERGRUNDINFORMATION zur neuen Gesetzeslage

Die neue Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) gilt seit dem 13.12.2014. Nach einer Übergangsfrist wurde die Deklaration der Nährwerte ab dem 13.12.2016 verpflichtend, d.h. viele Lebensmittel (ausgenommen sind u.a. Spirituosen), die nach diesem Stichtag abgefüllt werden, müssen nun Nährwerte tragen. Noch vorhandene Bestände dürfen auch nach diesem Datum (bis zur Erschöpfung der Bestände) weiter abverkauft werden. Alle neuen Riemerschmid-Produkte weisen daher ab Produktionsdatum Dezember 2016 eine Nährwerttabelle aus.

REAKTION AUF MARKTBEDÜRFNISSE

Die vegane Lebensweise findet in Deutschland immer mehr Anhänger. Der Verbraucher wird immer informierter. Riemerschmid wird im Zuge des Relaunchs 2017 alle veganen Sirupe deutlich kennzeichnen, um die Orientierung bei der Produktauswahl zu erleichtern.

RIEMERSCHMID – QUALITÄT seit 1835

Die Geschichte von Anton Riemerschmid und Deutschlands größtem Premium-Sirup-Hersteller begann im Jahr 1835 in der Maximilianstraße in München.

Produktion in der Innenstadt

1869 wurde der Standort auf die Praterinsel verlegt, wo 1870 eine neue Fabrik entstand, die aufgrund ihrer Größe und des unüblichen Herstellungsverfahrens großes Interesse über die Fachwelt hinaus erregte. Über 117 Jahre produzierte Riemerschmid mitten in der Münchner Innenstadt, bis der Firmensitz 1986 nach Erding verlegt wurde, um neuen Produktionsanlagen den nötigen Platz zu geben.

Produktion 20iger Jahre

Alle Riemerschmid-Sirupe werden bis heute im eigenen Werk in Erding bei München produziert. Hier werden heimische Früchte verarbeitet, während aus den exotischen Früchten direkt im Erzeugerland das Fruchtpüree gewonnen wird. Riemerschmid zeichnet sich besonders durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und die schonende Verarbeitung der Zutaten aus, und bietet zwei Produktlinien an: Riemerschmid Frucht-Sirupe und Bar-Sirupe. Die Rezepturen und Ausstattungen sind jeweils optimal auf Kundentyp und Verwendungszweck abgestimmt.

Riemerschmid Sirup 6

RIEMERSCHMID Frucht Sirup

Die Grundrezeptur der Riemerschmid Frucht-Sirupe besteht aus reinem Saft oder Mark ausgesuchter Früchte und Zucker. Zur Herstellung werden heimische Früchte sowie der Saft und das Mark exotischer Früchte verwendet, die direkt im jeweiligen Erzeugerland gewonnen werden. Alle Riemerschmid Frucht-Sirupe sind zu 100 Prozent Naturprodukte, ohne künstliche Aromen, ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Durch ihren hohen Fruchtgehalt sind die Frucht-Sirupe relativ dickflüssig und nach dem Öffnen im Kühlschrank zu lagern. Die handliche Flaschengröße 0,5L ist deshalb ideal für diese Produktlinie.

Die Top 5 – Merkmale:

  • Hoher Fruchtgehalt für vollen Frucht-Geschmack
  • Keine Konservierungsstoffe
  • Keine Farbstoffe
  • Keine künstliche Aromen
  • Handliche Grösse

Riemerschmid Sirup 3

RIEMERSCHMID Bar Sirup

Die leichtflüssigen Bar-Sirupe wurden speziell entwickelt, um den Profi-Mixern ein zügiges Arbeiten zu ermöglichen. Der im Vergleich zu den Frucht-Sirupen geringere Fruchtanteil wird bei den Bar-Sirupen durch eine zusätzliche Aromatisierung ausgeglichen, die auch für hohe Ergiebigkeit sorgt. Riemerschmid Bar-Sirupe sind auch geöffnet und ungekühlt lange haltbar.

Durch ihre optimalen Fließeigenschaften und aufgrund der guten Löslichkeit eignen sich die Bar-Sirupe hervorragend für Cocktails und Kaffee-Variationen. Dank ihrer langen Haltbarkeit – egal ob geöffnet und/oder ungekühlt – sind sie sehr gut zu lagern. In Bars sind sie dank der speziellen Form der Flasche beliebt, denn sie wurden gemeinsam mit Bartendern für Profianwender entwickelt. Sie liegen beim Mixen besonders gut in der Hand und ermöglichen ein schnelles, sauberes und effektives Arbeiten.

Die Top 5 – Merkmale:

  • Optimale Fließeigenschaften, gute Löslichkeit, perfekte Mixbarkeit
  • Lange Haltbarkeit – auch geöffnet und ungekühlt
  • Intensiver Geschmack für die speziellen Noten in Cocktails und Kaffee-Varianten
  • Optimale Flasche für den professionellen Einsatz – von Profis für Profis
  • Keine Azo-Farbstoff

Riemerschmid Sirup 1

MEGA TREND Veggie & Vegan – die Flexitarier kommen!

In der heutigen Gesellschaft wird der Verzicht auf tierische Produkte immer mehr zum Trend. Wirtschaftlich sei der Lebensstil heute noch nicht von großer Bedeutung, aber sozial und gesellschaftlich sollte man ihn nicht unterschätzen, so die „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ in der Ausgabe Juni 2016. Der Trend ist kein Kurzzeitphänomen, und wird sich auch die nächsten Jahre weiter fortsetzen, prognostiziert das Institut für Handelsforschung in Köln (IFH), und schätzt die durchschnittliche Wachstumsrate auf rund 17%. Deutsche Supermärkte haben sich in den letzten Jahren bereits immer mehr auf die Nachfrage nach „grüner Lebensweise“ eingestellt. In veganen Sortimenten finden Verbraucher heute eine Bandbreite von Feinkost, Süßspeisen bis hin zu Gewürzen und Aufschnitten namhafter Hersteller. Zu den umsatzstärksten Warengruppen zählen heute (noch) die Fleisch- und Milchalternativen, pflanzliche Brotaufstriche sowie Müsli und Cornflakes.

Das ist aber nur der Anfang; „Auch andere Warengruppen, die bis dato nur für wenige Konsumenten interessant waren, wie vegane Säfte und Weine, sind seit kurzer Zeit im Aufschwung.“, so das IFH Köln in einem Interview mit dem Markant Magazin 2016.

Studien belegen, dass auch immer mehr Menschen zu den sogenannten Flexitariern übergehen. Diese Konsumenten, legen bildlich gesprochen am Wochenende gerne ein gutes Stück Fleisch auf den Grill, reduzieren aber z.B. unter der Woche den Fleischkonsum. Die neuen „Bewussten“ Esser reduzieren den Konsum von Fleisch, ohne jedoch grundsätzlich darauf zu verzichten.

Und die Gruppe der Flexitarier ist viel grösser als die des Hardcore-Kerns. Laut „IFH-Branchenreport Vegetarisch & Vegan“ liegt der Anteil der „echten“ Vegetarier oder Veganer nur bei vier Prozent der deutschen Bevölkerung“. Die Gruppe der Flexitarier macht hingegen bereits 24% der Bundesbürger aus.“ (Quelle: Rundschau, Juni 2016).

Die vegane Lebensweise findet in Deutschland also immer mehr Anhänger. Riemerschmid stellt sich als Premiumsirup früh auf den Trend ein und stattet im Zuge des Relaunchs 2017 alle veganen Sirupe mit einem schnell und eindeutig erkennbaren vegan-Logo auf dem Etikett aus.

Das Thema vegan wurde bereits beim jährlichen Null Promille Cup 2016 aufgegriffen, in dem das Motto des Wettbewerbs „100% vegan“ lautete. Bewerber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden dazu aufgerufen, alkoholfreie vegane Cocktails zu entwickeln.

 MEILENSTEINE der Firmengeschichte

Anton Riemerschmid erblickt im Jahr 1802 das Licht der Welt. 1835 tritt er mit 33 Jahren in eine Firma ein, die nach seinem Eintritt unter dem Namen „Tipp, Vigl & Riemerschmid“ firmiert. Der Firmensitz ist auf der Maximilianstrasse in München, dem heutigen Platz der Münchner Kammerspiele.

Anton Riemerschmid

1837 verlässt der Partner Tipp das Unternehmen, das daraufhin von Vigl und Riemerschmid gemeinsam geleitet wird. 1852 wird Anton Riemerschmid Alleininhaber, nachdem sich ebenfalls Vigl aus dem Geschäft zurückzieht. Das Unternehmen wird fortan unter dem Namen „Anton Riemerschmid, Likör- & Essigfabrik“ geführt. 1869 gibt Riemerschmid die Verlegung der Fabrik in Auftrag. Man zieht von der Innenstadt Münchens auf die Praterinsel. Seit 1870 startet hier die erste Produktion.

1878 verstirbt Anton Riemerschmid. Seine 3 Söhne Adolf, Eduard und Heinrich führen daraufhin die Firma in zweiter Generation. Adolf übernimmt das Zweiggeschäft in Wien, während Eduard und Heinrich sich um die Führung des Hauses in München kümmern. Nach Heinrichs Tod im Jahr 1884 befindet sich die Firma im Alleinbesitz von Eduard Riemerschmid, der das Werk des Gründers mit der Unterstützung seines Sohnes Carl fortführt und weiter ausbaut. Sein Sohn übernimmt im Jahr 1905 die alleinige Führung des Unternehmens in dritter Generation. 1911 übergibt Dr. Carl Riemerschmid die Firma an seinen ältesten Sohn Dr. Robert Riemerschmid, der die Leitung des Unternehmens in vierter Generation übernimmt. Unter seiner Führung entstehen neue Rezepturen, und er investiert in moderne Fabrikationsformen und Produktionsanlagen.

Dr Robert Riemerschmid

Im August 1945 tritt Heinrich Riemerschmid, der aus Russland heimkehrende Sohn von Robert, als Teilhaber in die Firma ein. Er beginnt sofort mit dem Wiederaufbau der durch den Krieg zerstörten Fabrikanlagen. Er reist häufig ins Ausland, voller Tatendrang, um Trends, Know-How und neue Früchte nach Deutschland zu holen.

nach dem Krieg

Nach dem Tod seines Vaters 1963 wird Heinrich Riemerschmid Alleininhaber der Firma und führt das Unternehmen in fünfter Generation weiter.  1986/87 wird der Standort der Firma Riemerschmid von der Praterinsel nach Erding verlegt, um neuen Produktionsanlagen den nötigen Platz zu geben.

Im Jahre 1991 verstirbt Heinrich Riemerschmid und seine Frau Renate wird Alleingesellschafterin des Unternehmens. 1996 geht die Anton Riemerschmid GmbH nach der fünften Generation in den Underberg Unternehmensverbund über.

Erding